1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

BMW-Welt: Muderlak hört als Chef auf

Erstellt:

Von: Felix Müller

Kommentare

Thomas Muderlak,Noch-Chef der BMW-Welt.
Thomas Muderlak,Noch-Chef der BMW-Welt.

München - Schon in wenigen Tagen könnte für den Chef der BMW-Welt Schluss sein: Thomas Muderlak hört auf - und legt auch sein Amt als Chef der „Tourismus Initiative“ nieder.

Kürzlich durfte Thomas Muderlak den 15-millionsten Besucher begrüßen. Damit der Erfolg anhält, sagte der Chef der BMW-Welt da, „ist es unser Auftrag, uns jeden Tag zu verändern“. Jetzt verändert sich Muderlak. Er verlässt die BMW-Welt.

Eine Sprecherin von BMW bestätigte auf Anfrage, dass Muderlak, 44, bald nicht mehr Chef der BMW-Welt ist. „Es stimmt“, sagte sie. „Er wird eine führende Leitungsposition im Unternehmen übernehmen.“ Zu den Gründen für den Wechsel will sich BMW noch nicht äußern. Nach Informationen unserer Zeitung wechselt Muderlak nach Chemnitz. Offenbar soll er seinen neuen Job schon zum 1. Juli antreten. Sein Nachfolger an der Spitze der BMW-Welt wird Helmut Käs, der bei BMW bisher die Filiale Fröttmaning leitet.

Muderlak ist auch Vorsitzender der „Tourismus Initiative“ (TIM) – noch. Diese trifft sein Weggang aus München offenbar sehr unvorbereitet. Wie es jetzt weitergehe, könne sie noch nicht sagen, erklärte TIM-Vize-Chefin Birgit Häffner. „Wir müssen uns erstmal zusammensetzen, wir haben uns noch gar nicht ausgetauscht.“ Die nächste Sitzung der TIM, in der die Tourismuswirtschaft der Stadt zusammenarbeitet, soll Muderlak Mitte Juli noch einmal leiten. Im Oktober könnte bei einer Mitgliederversammlung ein Nachfolger gewählt werden. Bis dahin dürfte Häffner übernehmen. „Ich bin in der Lage, die Geschäfte interimsmäßig fortzuführen“, sagte sie.

Häffner lobte den scheidenden Vorsitzenden in den höchsten Tönen. Muderlak sei „der richtige Mann an der richtigen Stelle gewesen“. Sie verwies auf den Mitgliederzuwachs in den zwei Jahren, die er der Initiative vorgestanden war – und auf die enge Zusammenarbeit mit der Stadt. Muderlak hatte sich auch durch seinen Einsatz an der Spitze der Befürworter von Olympischen Winterspielen 2022 einen Namen gemacht. Der Weggang kommt für die TIM, die gerade neue Tourismus-Aktionen vorbereitet, denkbar ungelegen. OB Dieter Reiter (SPD) erklärte am Abend , er habe Muderlak „als verlässlichen Partner schätzen gelernt“ und bedauere den Abgang ausdrücklich.

Felix Müller

Auch interessant

Kommentare