+
Wie im Bilderbuch: Die Lesehöhle für kleine Bücherwürmer.

Veranstaltungsreihe im März

„Bücherschau junior“: Paradies für den Lese-Nachwuchs

„Neugierig auf die Welt“ ist das Thema der elften Münchner „Bücherschau junior“ vom 11. bis 19. März.

München - Die Veranstaltungsreihe bietet kleinen Bücherwürmern und Freunden der Kinderliteratur ein vielfältiges Angebot zum Zuhören und Mitmachen, von Lesungen über Workshops bis hin zum Kindertheater. Außerdem gibt es Vorlesestunden in 15 Sprachen – inklusive Bairisch.

Rund 5000 unterschiedliche Bücher für Kinder zwischen vier und 14 Jahren werden ausgestellt. Kindgerechte Lesehütten und gemütliche Sitzsäcke laden ein, sich mit einem der Bände zurückzuziehen, ungestört darin zu schmökern und auf Entdeckungsreisen zu gehen. Außerdem gibt es eine große Auswahl an Kindermedien, Lernhilfen, Elternratgebern, Spielen und Kinderbuch-Apps. An eigens eingerichteten Hörstationen können die jungen Besucher Hörspielen, Hörbüchern und Musik lauschen.

Wer schon immer dem Autor seines Lieblingsbuches begegnen wollte, der kann sich bei der Bücherschau vielleicht seinen Wunsch erfüllen. Autoren werden exklusiv aus ihren Büchern vorlesen. Eine von ihnen ist Vanessa Walder, Autorin der „Conni & Co“-Bücher. Passend zum Filmstart von „Conni & Co - Rettet die Kanincheninsel“ wird die Autorin am 11. März um 15 Uhr im Saal des Münchner Stadtmuseums Kostproben aus ihrem Werk vorlesen (Eintritt sechs Euro).

Doch nicht nur im Stadtmuseum gibt es einiges zu entdecken. Auch kleine Exkursionen sind während der Bücherschau geboten. Beispielsweise eine Führung durch das Münchner Funkhaus am Sonntag, 12. März. Von 16 bis 18 Uhr können die jungen Besucher dabei einen Blick hinter die Kulissen der Kinder-Musiksendung „Do Re Mikro“ (BR-Klassik) werfen und an der aktuellen Sendung teilnehmen. Bei „Do Re Mikro“ dreht sich alles um klassische Musik und Fragen wie: Wofür brauchen Dirigenten einen Stock? Der Eintritt ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Auch für Schulklassen, Hort- und Kindergartengruppen gibt es Veranstaltungsangebote. Außerdem können die Illustrationsausstellungen „Der Mensch“ und „Wo die Geschichten wohnen“ sowie Sonderausstellungen wie „Bücher für Erstleser“, „Mehrsprachige Bücher“ und „Schullektüren“ besucht werden.

Die Bücherschau junior findet vom 11. bis zum 19. Januar im Münchner Stadtmuseum (St.-Jakobs-Platz 1) statt. Die Eröffnungsveranstaltung ist am Freitag, 10. März, ab 17 Uhr. Weitere Informationen und das komplette Programm im Internet unter www.muenchner-buecherschau-junior.de.

lmb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traurig - immer mehr Münchner müssen dazuverdienen
Der Trend geht zum Zweitjob – und dieser Trend zum Nebenjob ist ebenso traurig wie massiv. Und es werden immer mehr Münchner, die sich etwas dazuverdienen müssen. Was …
Traurig - immer mehr Münchner müssen dazuverdienen
Messer-Attacke am Rosenheimer Platz: So reagiert das Netz
Am Samstagmorgen hat ein Mann mehrere Menschen in der Nähe vom Rosenheimer Platz in München mit einem Messer verletzt. Das Netz ist in Aufruhr.
Messer-Attacke am Rosenheimer Platz: So reagiert das Netz
Stammstrecke für 54 Stunden dicht – alles, was Sie jetzt wissen müssen
Wer am Wochenende mit der S-Bahn fahren will, braucht gute Nerven und mehr Zeit. Denn: Vom 20. bis 23. Oktober wird die Stammstrecke für 54 Stunden komplett gesperrt. 
Stammstrecke für 54 Stunden dicht – alles, was Sie jetzt wissen müssen
Herrscht in München wirklich der Radl-Irrsinn?
Bayernweit ereignen sich immer mehr Fahrradunfälle. In München sind die Zahlen auf gleichbleibendem Niveau, sogar leicht gesunken. Der Wahrnehmung vieler Bürger …
Herrscht in München wirklich der Radl-Irrsinn?

Kommentare