Drei 50er-Jahre-Bauten (li.) verschwinden aus der Augustenstraße. An deren Stelle entsteht das neue Ensemble mit klassischer Fassade (re.). Foto: Schlaf/Grafik: fkn

Bürgerlich mit Business-Center: Neues Quartier „Augustenhöfe“

München - An der Augustenstraße in der Maxvorstadt entsteht ein Ensemble aus drei Häusern mit Eigentumswohnungen der gehobenen Klasse.

Großbürgerliche Lebensart hält Einzug in der Maxvorstadt – zumindest versprechen das die Bauherren der „Augustenhöfe“ an der Augustenstraße 15 bis 19. Drei alte Bauten aus den 50er-Jahren sollen hier einem neuen Ensemble mit Eigentumswohnungen der gehobenen Art weichen. Zur Straße hin entsteht eine klassizistisch anmutende Fassade, komplett mit Gauben und Erkern. Am 15. Juni beginnen die Abrissarbeiten – und unmittelbar danach der Bau.

Soviel ist klar: Den neuen Bewohnern soll es an nichts fehlen in dem Quartier, das aus einem Vorderhaus und zwei Hintergebäuden bestehen wird. Im Entrée des Komplexes wird sie ein Concierge begrüßen. Neben der Eingangshalle finden sie ein „Business-Center“ – einen Bürobereich für alle Bewohner mit W-Lan und Faxanschluss – und einen Fitnessraum vor. Im Innenhof lockt ein großzügiger japanischer Garten samt Buchsbaumhecken und begrünten Pergolen.

Auch die 65 Wohnungen warten laut den Bauherren von der RBB Grundbesitzverwaltungsgesellschaft mit Annehmlichkeiten auf: Fußbodenheizung, bodentiefe Holzfenster, Balkons und Dachterrassen zum Innenhof. Interessenten haben die Wahl zwischen Heimen in allen Größen – vom vergleichsweise bescheidenen 30 Quadratmeter-Appartement bis zur opulenten 250-Quadratmeter-Penthouse-Wohnung im Dachgeschoss. Sogar ein komplettes dreistöckiges Stadthaus, das in eines der Hintergebäude integriert ist, steht zum Verkauf.

Welchen Preis der Luxus hat, darüber hüllen sich die Bauherren noch weitgehend in Schweigen. Im Durchschnitt soll der Quadratmeter in der Anlage rund 6000 Euro kosten. Für das Penthouse etwa dürfte das aber bei weitem nicht reichen.

Der Vertrieb der Wohnungen hat bereits begonnen. Im Sommer 2011 sollen die ersten Bewohner in die Augustenhöfe einziehen können. jop

Auch interessant

Kommentare