+
Solche Fahnen sollen an Trambahnen und Bussen angebracht werden.

Zum 50. Geburtstag 

CSD: Bunte Flaggen an den Bussen

  • schließen

Die Münchner Tram- und Buslinien werden heuer zum Christopher Street Day (CSD) sowie in der gesamten Pride Week vom 6. bis 14. Juli mit Regenbogenfähnchen ausgestattet.

Das geht aus einer Antwort der Stadtverwaltung hervor. Anlass ist der 50. Geburtstag der Veranstaltung. Beantragt hatten die Beflaggung SPD und Grüne. Stadtrat Christian Vorländer (SPD) sagte: „Das ist ein Zeichen für Gleichberechtigung. München zeigt damit: Wir sind eine offene und vielfältige Stadt. Darauf sind wir stolz.“

Stadtrat Thomas Niederbühl (Rosa Liste): „Nachdem ein gleichlautender Antrag 2016 noch gescheitert war, wird die Stadt diesmal ein deutlich sichtbares Zeichen setzen: Die LGBT-Community hat einen festen Platz im öffentlichen Leben.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

E-Scooter-Wahnsinn in München - welche Regeln tatsächlich gelten, macht viele Nutzer perplex
In München düsen Menschen seit über einem Monat auf Elektro-Tretrollern durch die Straßen. Viele halten sich nicht an die Regeln und riskieren auch ihren Führerschein.
E-Scooter-Wahnsinn in München - welche Regeln tatsächlich gelten, macht viele Nutzer perplex
Mörder von Dominik Brunner kommt frei - und kriegt strenge Auflagen
2009 starb Dominik Brunner: Er wollte Jugendliche vor zwei jungen Männern beschützen - der Streit eskalierte. Jetzt ist der Haupttäter wieder auf freiem Fuß.
Mörder von Dominik Brunner kommt frei - und kriegt strenge Auflagen
Brutale Gewalt gegen Polizeibeamte: „Ich entging dem Tod nur ganz knapp!“
Im Mai hat ein 34-Jähriger den Polizisten Patrick H. (27) beinahe mit dem Auto überfahren. Ganz knapp entging er dem Tod. Bei der Pressekonferenz zum Thema „Gewalt gegen …
Brutale Gewalt gegen Polizeibeamte: „Ich entging dem Tod nur ganz knapp!“
Streik-Neuigkeiten: Wende im Tarifpoker bei der MVG - geht es schon 2020 weiter?
Der MVG-Streik traf viele Münchner hart. Nun gibt es Neuigkeiten. Alle Infos im News-Ticker.
Streik-Neuigkeiten: Wende im Tarifpoker bei der MVG - geht es schon 2020 weiter?

Kommentare