+
Eine Dachlawine hatte das Auto des Klägers beschädigt.

Gerichtsverhandlung

Dachlawine beschädigt Auto - Besitzer will Schadenersatz

München - Weil eine Dachlawine sein Auto beschädigt hatte, forderte der Besitzer Schadenersatz von den Hausbesitzern. Jetzt verhandelt das Oberlandesgericht München den Fall.

Vor Beginn der Wintersaison verhandelt das Oberlandesgericht München am Donnerstag (13 Uhr) über die Pflichten von Hauseigentümern bei Schneefall. Ein Autobesitzer hat die schwäbische Stadt Neu-Ulm auf Ersatz des Schadens an seinem geparkten Wagen durch eine Schneelawine vom Dach einer Schule verklagt. Erhöhte und abgestufte Schneefanggitter und Puffer auf dem Dach hätten den Schaden verhindern können. Auch seien keine Warnschilder angebracht worden, die ihn vom Parken an dieser Stelle abgehalten hätten. In erster Instanz war der Autobesitzer jedoch unterlegen. Neu-Ulm liege nicht in einem schneereichen Gebiet, die einfachen Schneefanggitter seien ausreichend gewesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgestürzt: Vermisste Münchnerin im Chiemgau gestorben
Die ganze Nacht über hatten die Retter nach einer vermissten Bergsteigerin aus München gesucht - am Sonntag fand die Suche schließlich ein trauriges Ende.
Abgestürzt: Vermisste Münchnerin im Chiemgau gestorben
So wollen Stadtwerke-Mitarbeiter günstige Wohnungen schaffen
Eine alte Idee, neu aufgelegt: Mit einer eigenen Wohnungsbaugenossenschaft wollen Beschäftigte der Münchner Stadtwerke günstigen Wohnraum für ihre Kollegen schaffen. Ein …
So wollen Stadtwerke-Mitarbeiter günstige Wohnungen schaffen
Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Weil gleich mehrere Moscheen wegen Überfüllung geschlossen wurden, mangelt es den Münchner Muslimen an Orten zum Gebet. Nach den Jesuiten der Michaelskirche, boten jetzt …
Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich
Vor vier Jahren wurde Domenico L. von einem Unbekannten niedergestochen. Noch heute ist der so genannte Isar-Mord nicht aufgeklärt - für die Hinterbliebenen kaum …
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich

Kommentare