+
Abwarten: Am Dienstag mussten Pendler auf den Linien U1, U2 und U7 Geduld mitbringen.

Störungen am Vormittag

Darum gab es am Dienstag bei U- und S-Bahn Probleme

München - Mal wieder Pech für die Passagiere! Gleich zwei Störungen haben im öffentlichen Nahverkehr am Dienstagmorgen für Ärger und Stress gesorgt.

Zur ersten Behinderung kam es gegen 9 Uhr, als ein Zug der Linie U2 wegen eines technischen Problems an der Station Karl-Preis-Platz liegen blieb. Wegen des Abtransports war die Strecke etwa eine halbe Stunde lang blockiert. In der Folge kam es auf den Linien U1, U2 und U7 zu Verspätungen von bis zu einer Viertelstunde. Gegen 10.30 Uhr lief der Betrieb bei der U-Bahn dann wieder.

Kurz zuvor, gegen 9.50 Uhr, setzte es bei der S-Bahn aus. Weil ein Zugführer auf der Strecke zwischen Ostbahnhof und dem Rosenheimer Platz einen Schlag unter der Maschine festgestellt hatte, ließ die Bahn aus Sicherheitsgründen die Strecke gar nicht oder nur sehr langsam passieren. Ein Reparaturtrupp prüfte den Abschnitt, fand aber keine Gegenstände, die den Schlag gegen die Bahn verursacht haben könnten. Nach knapp einer Stunde war die Strecke wieder frei. Die Verzögerungen wirkten sich noch bis in die frühen Mittagsstunden aus. 

ans

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Es tut mir leid, dass ich dich an dem Tag nicht schützen konnte“
Der Amoklauf in München hat die ganze Stadt in einen Ausnahmezustand versetzt. Ein Jahr danach kommen Hunderte und gedenken der Opfer. Am bewegendsten sind die Worte …
„Es tut mir leid, dass ich dich an dem Tag nicht schützen konnte“
Thomas Helmut Seehaus: Das Münchner Millionen-Buberl wird 60
Thomas Helmut Seehaus hätte eigentlich nur Helmut heißen sollen. Aber dann wurde er berühmt: Mit seiner Geburt erreichte München im Dezember 1957 die magische Zahl von …
Thomas Helmut Seehaus: Das Münchner Millionen-Buberl wird 60
OB Reiter im Interview: „Wir lassen einander nicht allein“
Mit einer Feier gedenkt die Stadt an diesem Samstag der neun Toten des Amoklaufs am Olympiaeinkaufszentrum. Im Gespräch erinnert sich Oberbürgermeister Dieter Reiter an …
OB Reiter im Interview: „Wir lassen einander nicht allein“
Schüler schaffen Amoklauf-Opfern ein filmisches Denkmal
Die Stadt versuchte noch, sich aus dem Klammergriff des Traumas zu befreien – da reifte in einer Gruppe von sieben Schülern bereits die Idee, den Toten des Amoklaufs ein …
Schüler schaffen Amoklauf-Opfern ein filmisches Denkmal

Kommentare