Bei dem Sturz wurde der Dieb schwer verletzt. (Archivbild)
+
Bei dem Sturz wurde der Dieb schwer verletzt. (Archivbild)

Dieb springt acht Meter in die Tiefe - schwer verletzt

München - Diesen Fluchtversuch hätte ein polnischer Dieb (45) beinahe mit seinem Leben bezahlt: Der Festgenommene ist am Mittwoch aus dem Fenster einer Münchner Klinik gesprungen und acht Meter in die Tiefe gestürzt. Er überlebte schwer verletzt.

Schon einen Tag vor diesem spektakulären Fluchtversuch war der der Dieb von der Polizei festgenommen worden: Am Dienstag um 10.45 Uhr klaute der Pole in einem Neuperlacher Einkaufszentrum eine Lederjacke - dabei wurde er vom Ladendetektiv beobachtet. Zwar rannte der Dieb aus dem Geschäft, doch die alarmierten Polizisten konnten ihn kurze Zeit später schnappen. Als die Beamten ihn festnahmen erlitt der 45-Jährige einen Schwächeanfall und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Am Mittwochnachmittag wollte der Dieb dann aus der Klinik türmen: Dabei kam er auf die fatale Idee, aus dem Fenster zu springen. Beim Aufschlag auf dem Boden brach er sich den Lenden- und den Halswirbel. Sein Krankenhausaufenthalt wird sich nun gezwungenermaßen verlängern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare