Alexander Dietrich (CSU)  Der Personalreferent freut sich über die Modernisierung.

Stadtrat genehmigt Projekt 

Digital ist besser: Personal-Referent stellt sein Haus um

  • schließen

Die Stadtverwaltung modernisiert sich. Der Stadtrat hat gestern einem Programm zugestimmt, mit dem das Personal- und Organisationsreferat effizienter werden soll. Das Programm „neoHR“ startet zum 1. Januar und soll die Personalprozesse weitestgehend digitalisieren.

Dabei geht es nicht nur darum, Arbeitsprozesse zu automatisieren, sondern auch um eine Veränderung der Rahmenbedingungen von Arbeit an sich, um digitale Teilhabe und Kulturwandel. Alle städtischen Beschäftigten sollen einen Zugang zu den geplanten digitalen Dienstleistungen ihrer Arbeitgeberin bekommen, wie das Intranet WiLMA, Wissensmanagement, Kommunikation, Zeiterfassung, Schichtpläne, Lohn- und Gehaltsabrechnungen sowie die Teilnahme an Mitarbeiterbefragungen und einiges mehr.

Personal- und Organisationsreferent Alexander Dietrich (CSU): „Ich bin sehr froh, dass der Stadtrat grünes Licht für das Programm gegeben hat. Unsere Vision ist es, die Landeshauptstadt als modernste und attraktivste Arbeitgeberin im kommunalen Sektor zu positionieren. Das Programm wird dazu einen wesentlichen Beitrag leisten.“  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ende des Münchner Mietpreis-Irrsinns in Sicht? Aktuelle Studie stellt gewagte These auf
Die Wahnsinns-Mieten in München sollen im vergangenen Jahr billiger geworden sein. Diese gewagte These stellt eine aktuelle Studie auf. Das steckt hinter den Zahlen.
Ende des Münchner Mietpreis-Irrsinns in Sicht? Aktuelle Studie stellt gewagte These auf
Eskalation in S-Bahn: Münchner legt plötzlich Arm um Nebenmann - danach wird es richtig brutal
Ein 18-Jähriger steigt mit seiner Freundin (15) in eine S-Bahn und setzt sich neben einen 20-Jährigen, der Musik hört. Als er ihn anfasst, eskaliert die Situation.
Eskalation in S-Bahn: Münchner legt plötzlich Arm um Nebenmann - danach wird es richtig brutal
Das Handbuch für Einheimische und Neuankömmlinge: Mit „Neu in München 2020“ die Stadt entdecken
“Neu in München 2020“: Das Handbuch für Zugezogene und Einheimische – in unserem Magazin finden Sie Tipps, Reportagen und Interviews für das ganze Jahr.
Das Handbuch für Einheimische und Neuankömmlinge: Mit „Neu in München 2020“ die Stadt entdecken
Kostenlose Aktivitäten in München: Diese Geheimtipps sollten Sie unbedingt kennen
Die Landesmetropole gilt als teuerste Stadt in Deutschland. “Neu in München 2020“ stellt Aktivitäten vor, die nichts kosten.
Kostenlose Aktivitäten in München: Diese Geheimtipps sollten Sie unbedingt kennen

Kommentare