+

Sondersitzung

BA diskutiert über Markt am Wiener Platz

München - Der Abriss der historischen Marktstände am Wiener Platz ist nach Angaben der Stadt unwiderruflich.

Dies hatte das Kommunalreferat nach einem „Konsensverfahren“ unter Beteiligung auch von Bürgern und Händlern am Wochenende mitgeteilt. Die Enttäuschung bei den Teilnehmern über den Abriss der Stände war enorm, hat die Stadt eingeräumt. Vorgestellt wurden ihnen denkbare Varianten für die neuen Stände etwa mit drei Pavillons an dem Platz.

Der Bezirksausschuss Au-Haidhausen will sich mit dem Markt am Wiener Platz nun in einer öffentlichen BA-Sondersitzung beschäftigen, die voraussichtlich Mitte Mai stattfinden soll. Dabei geht es auch um die Frage, ob wirklich so viele Standl künftig eine eigene Toilette brauchen, wie offenbar bei dem Konsensverfahren gesagt wurde. Die CSU-Fraktion im Rathaus fordert per Antrag, man möge ein zentrales Toilettenhäuschen schaffen, um Platz zu sparen.  

hu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DSDS-Stars: Mysteriöse Absage im Circus Krone
Das für Sonntagnachmittag geplante DSDS-Konzert der elf Finalisten im Circus Krone wurde kurzfristig abgesagt. Der Veranstalter ist offenbar untergetaucht. Ob die …
DSDS-Stars: Mysteriöse Absage im Circus Krone
Aus Eifersucht zugestochen: Täter äußert sich vor Gericht
Vor dem Landgericht legt Enver K. (38) ein Geständnis ab, jedoch habe er seine Frau nur verletzten und ihr Angst machen wollen.
Aus Eifersucht zugestochen: Täter äußert sich vor Gericht
Münchner erst von Händler abgezockt - dann Ärger mit eBay
Kunden von eBay wurden anscheinend von dem Händler „Kanich-Media“ betrogen. Patrik Loeb aus München ist eines der Opfer - es geht bei ihm um 638 Euro. 
Münchner erst von Händler abgezockt - dann Ärger mit eBay
Hilfe, die Junggesellinnen kommen!
Bevor geheiratet wird, feiern Braut und Bräutigam heutzutage Junggesellenabschied. Der vermeintlich letzte Tag in Freiheit verkommt vielerorts zu einem Saufgelage mit …
Hilfe, die Junggesellinnen kommen!

Kommentare