+

Sondersitzung

BA diskutiert über Markt am Wiener Platz

München - Der Abriss der historischen Marktstände am Wiener Platz ist nach Angaben der Stadt unwiderruflich.

Dies hatte das Kommunalreferat nach einem „Konsensverfahren“ unter Beteiligung auch von Bürgern und Händlern am Wochenende mitgeteilt. Die Enttäuschung bei den Teilnehmern über den Abriss der Stände war enorm, hat die Stadt eingeräumt. Vorgestellt wurden ihnen denkbare Varianten für die neuen Stände etwa mit drei Pavillons an dem Platz.

Der Bezirksausschuss Au-Haidhausen will sich mit dem Markt am Wiener Platz nun in einer öffentlichen BA-Sondersitzung beschäftigen, die voraussichtlich Mitte Mai stattfinden soll. Dabei geht es auch um die Frage, ob wirklich so viele Standl künftig eine eigene Toilette brauchen, wie offenbar bei dem Konsensverfahren gesagt wurde. Die CSU-Fraktion im Rathaus fordert per Antrag, man möge ein zentrales Toilettenhäuschen schaffen, um Platz zu sparen.  

hu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

A99 wird Dauerbaustelle: Das kommt auf die Autofahrer zu
Dem Autobahnring zwischen den Kreuzen München-Ost und München Nord steht eine umfangreiche Sanierung bevor, die sich über drei Jahre hinziehen wird. Was alles geplant …
A99 wird Dauerbaustelle: Das kommt auf die Autofahrer zu
Krach um die neue Rumpel-Tram
München - Anwohner an der Linie 17 klagen über Lärm und Erschütterungen, ausgelöst durch die neuen Münchner Trambahnen. Tatsächlich sagen Münchner Verkehrsgesellschaft …
Krach um die neue Rumpel-Tram
Schauburg-Intendantin stellt sich den Bürgern
Die künftige Intendantin des Theaters der Jugend in der Schauburg, Andrea Gronemeyer, verspricht einen engen Austausch mit den Bürgern.
Schauburg-Intendantin stellt sich den Bürgern
U-Bahnhof Sendlinger Tor: Spatenstich mit schwerem Gerät
Mit dem ersten Spatenstich für den Neubau des Erweiterungsbauwerks Blumenstraße fiel am Montag der Startschuss für den Umbau des U-Bahnhofs Sendlinger Tor.
U-Bahnhof Sendlinger Tor: Spatenstich mit schwerem Gerät

Kommentare