+
Der Film „Das Dschungelbuch“ wird mit Live-Orchester in der Philharmonie im Gasteig gezeigt.

Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Disney in Concert: Das Dschungelbuch in München mit Live-Orchester

Das Filmkonzert zu „Das Dschungelbuch“ feiert jetzt seine Weltpremiere in München: Mit Symphonieorchester, Chor und Musicalsolisten hält der Dschungel Einzug in den Konzertsaal.

Es mag unter Disneys Zeichentrickfilmen viele erfolgreiche Produktionen geben, aber nur eine steht seit bald 50 Jahren unangefochten auf den Bestenlisten als beliebtester und meistgesehener Klassiker: Das „Dschungelbuch“, inspiriert von Rudyard Kiplings gleichnamigem Buch, genießt hierzulande Kultstatus. Seine liebevoll gezeichneten Charaktere und populären Songs wie „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“, der sogar für den Oscar nominiert wurde, kennen in Deutschland jeder Erwachsene und jedes Kind. 

Das Dschungelbuch als Filmkonzert in München

Während die Geschichte um das Findelkind Mogli und seine vierbeinigen Freunde auf Großbildleinwand projiziert wird, erklingen Swing, Jazz und klangvolle symphonische Werke live auf der Bühne. Affenkönig Louis lädt zum Tanz, die Elefanten bringen den Dschungel zum Beben, und ganz nebenbei erfährt Mogli von seinen Beschützern, dem Bären Balu und Panther Baghira, was ein großes Herz und echte Freundschaft ausmacht. Ein riesiger Spaß für die ganze Familie!

Die Musik von George Bruns (Score), Terry Gilkyson, Richard M. & Robert B. Sherman (Songs) wird live zum Dschungelbuch-Film auf Großbildleinwand gespielt. Der Film wird in deutscher Sprache gezeigt.

The Sound of Hollywood Symphony Orchestra & Chorus
mit den Musical-Solisten Enrico De Pieri und Lars Redlich
Christian Schumann, Leitung

Termine:

  • Freitag, 30. Dezember 2016, 16 & 19.30 Uhr
  • Sonntag, 19. Februar 2017 15 & 18.30 Uhr

Veranstaltungsort: Philharmonie im Gasteig, Rosenheimer Str. 5, 81667 München

Hier geht's zu den Tickets

Das Dschungelbuch live in Concert: Impressionen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD gewinnt gegen die Stadt München
Die Stadt München hatte der AfD bislang verboten in städtischen Einrichtungen Wahlkampf zu machen. Die Partei hat nun vor dem Verwaltungsgericht geklagt, mit Erfolg.
AfD gewinnt gegen die Stadt München
„Sklavenmarkt 12:00“-Banner am Odeonsplatz: Das steckt dahinter
Diese Entdeckung hat wohl bei zahlreiche Passanten in München für Staunen gesorgt: Mitten auf dem Odeonsplatz standen mehrere Frauen mit einem „Sklavenmarkt“-Banner. …
„Sklavenmarkt 12:00“-Banner am Odeonsplatz: Das steckt dahinter
Was soll das denn? Münchner Edeka bittet Kunden scheinbar darum, weniger einzukaufen
Dieser Aushang irritiert: Wieso will die Edeka-Filiale am Hauptbahnhof, dass man nur Reisebedarf einkauft? Wir klären auf. 
Was soll das denn? Münchner Edeka bittet Kunden scheinbar darum, weniger einzukaufen
Vater und zwei Töchter verbrannten: Angeklagter wieder ein freier Mann
Aus Ärger über die Zustände im Haus soll ein 43-Jähriger Feuer in einem Mietshaus in der Dachauer Straße gelegt haben. Ein Mann und seine beiden Töchter starben. Nun …
Vater und zwei Töchter verbrannten: Angeklagter wieder ein freier Mann

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.