+
Sie prügelten Dominik Brunner zu Tode: Sebastian L. (li.) ist mittlerweile wieder auf freiem Fuß. Markus S. befindet sich noch in Haft.

Markus S.

So will der Schläger von Dominik Brunner früher aus dem Knast

München - 2009 prügelten Markus S. und Sebastian L. Dominik Brunner am S-Bahnhof Solln zu Tode.  L. ist bereits frei. Nun tut auch S. alles dafür.

Es war der 12. September 2009, als Dominik Brunner vier Schüler vor anderen Jugendlichen schützen wollte - vor Markus S. und Sebastian L. Er wurde am Sollner Bahnhof zu Tode geprügelt, niemand schritt ein. Ein Jahr später wurde Haupttäter S. zu neun Jahren und zehn Monaten Haft wegen Mordes verurteilt. L. bekam sieben Jahre Haft.

Letzterer, damals 17 Jahre alt, durfte wegen guter Führung bereits 2014 vorzeitig aus dem Knast. Der bei der Tat 18-jährige S. sitzt nach wie vor. Nach Informationen der "Bild" habe der heute 25-Jährige bereits eine Ausbildung gemacht und führe sich ebenfalls gut. Doch S. fehlte bis zum März eine erfolgreich absolvierte Therapie. So bestand keine Möglichkeit auf eine vorzeitige Entlassung nach Zweidrittel der Haftstrafe.

Laut "Bild" hat sich S. vor Monaten nun doch zu einer Therapie entschlossen, ließ sich sogar von der JVA Ebrach nach Erlangen verlegen. Dort soll er sich in der sozialtherapeutischen Abteilung für eine Therapie beworben. Er wurde angenommen. 

S. will offenbar unbedingt seine vorgesehene Haftdauer bis 2019 nicht vollständig absitzen. Die Therapie dauert mindestens ein Jahr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So lange muss der Messerstecher von der Landsberger Straße hinter Gitter
Aus Wut über ein Hausverbot stach Burim G. einen Wirt in den Kopf. Jetzt - fast ein Jahr später - steht das Urteil fest. Das Gericht sah ein Mordmerkmal.
So lange muss der Messerstecher von der Landsberger Straße hinter Gitter
Tempo 30 auf der Rosenheimer Straße? Entscheidung steht bevor
Am Dienstag wird der Stadtrat wohl für die neue Regelung stimmen – spätestens ab Anfang August wird sie gelten. Und: Es sollen nicht die letzten Veränderungen 
Tempo 30 auf der Rosenheimer Straße? Entscheidung steht bevor
Kommt jetzt die Massen-Überwachung? Mehr Kameras in Wiesn-Zelten
Im Hofbräuzelt bauen die Steinbergs die Überwachung weiter aus, andere wie Wiggerl Hagn halten das für überflüssig und setzen auf etwas Anderes.
Kommt jetzt die Massen-Überwachung? Mehr Kameras in Wiesn-Zelten
Zum 60.: So geht‘s dem Münchner Millionen-Buberl heute
Thomas Helmut Seehaus hätte eigentlich nur Helmut heißen sollen. Aber dann wurde er berühmt: Mit seiner Geburt erreichte München im Dezember 1957 die magische Zahl von …
Zum 60.: So geht‘s dem Münchner Millionen-Buberl heute

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion