Gefährliche Backwaren! Landbäckerei IHLE warnt Kunden aus München vor Verzehr

Gefährliche Backwaren! Landbäckerei IHLE warnt Kunden aus München vor Verzehr
+
Die beiden Pärchen aus München und Stuttgart sehen sich zum Verwechseln ähnlich.

Münchner erleben Riesen-Zufall

Doppelgänger über Puzzle gefunden: Dieses Paar gibt's 2x

  • schließen

München/Stuttgart - Ein Pärchen aus München lässt ein Foto von sich auf ein Puzzle drucken. Als es die Teile zusammenfügt, fällt auf: Das ist ein anderes Paar, allerdings ein verblüffend ähnliches.

Ein süßes Geschenk zu Weihnachten und eine witzige Geschichte dahinter: ein Pärchenpuzzle. David Wieland (28) aus München ließ dieses mit einem Foto von sich und seiner Freundin Sarah Bischoff, ebenfalls 28 Jahre, anfertigen. Zu Weihnachten überraschte er die Münchnerin damit. Die beiden begannen zu puzzeln und wunderten sich schon bald: So ganz war das nicht das Foto, das sie von sich aufgenommen hatten. Sie schoben die Unstimmigkeiten aber erst einmal auf einen schlechten Druck - und puzzelten weiter.

Pärchen Nummer 1: Sarah Bischoff und David Wieland aus München

Nach und nach waren sie aber immer unsicherer. "Als wir Davids Gesicht puzzelten, merken wir, dass er irgendwie anders aussieht. David selbst war davon überzeugt, dass das sein Gesicht ist, aber ich wusste sofort, dass er das nicht ist", erzählt Sarah Bischoff unserer Onlineredaktion. Die Ähnlichkeit zu dem Pärchen, das sie da eben zusammengepuzzelt hatten, war aber verblüffend. "Dass auch ich nicht auf dem Puzzle bin, merkte ich aber erst später, denn die Brille und das Gesicht ähnelten mir am Anfang total", sagt die 28-Jährige. 

David fiel nicht auf, dass das nicht er ist.

Ravensburger, der Hersteller des personalisierten Puzzles, wollte die Daten des falschen Paares nicht aushändigen. Also wurde das Münchner Pärchen selbst aktiv: Sarah postete ein Bild von sich und David und das Foto des Puzzles auf Facebook. Das Pärchen wollte unbedingt herausfinden, wer ihre Doppelgänger sind. Sarah betreibt den Youtube-Kanal "Gossipgold" und hat auf Facebook 20.000 Abonennten. Der Post schlug große Wellen. 

+++ BITTE TEILEN - DOPPELGÄNGER GESUCHT +++Auf unserem recht kitschigen Pärchenpuzzle von Ravensburger ist ein fremdes...

Posted by Gossipgold on Mittwoch, 2. März 2016

Es dauerte nicht lange, bis die Gemeinschaft im sozialen Netzwerk die Lösung ausspuckte. Sina Rebelato meldete sich unter dem Post: "Hallo Sarah, ich kann es gerade kaum glauben, ihr habt uns gefunden. Wir sind die Doppelgänger und wir hatten natürlich euer Puzzle bekommen. Wir kommen aus Richtung Stuttgart." Sina und ihr Freund Denis sind die Doppelgänger des Pärchens aus München.

Sarah Bischoff ist aus dem Häuschen. "Witzig: Sarah und Sina, David und Dennis", sagt sie. Die 28-Jährige kündigt an: "Wir wollen uns treffen!" So wurde aus einer lieben Geschenkidee ein Erlebnis, das die beiden Münchner wohl noch eine Weile beschäftigen wird. Was für ein Riesen-Zufall!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Darum ist das Frühlingsfest so viel besser als die Wiesn“, behauptet unser Kollege
Unser oberbayerischer Onlineredakteur meint: Das Frühlingsfest auf der Theresienwiese ist so viel besser als das Oktoberfest. Hier erfahren Sie, warum.
„Darum ist das Frühlingsfest so viel besser als die Wiesn“, behauptet unser Kollege
Gefährliche Backwaren! Landbäckerei IHLE warnt Kunden aus München vor Verzehr
Die Landbäckerei Ihle warnt ihre Kunden vor Backwaren, die am Dienstag ausgeliefert wurden. 
Gefährliche Backwaren! Landbäckerei IHLE warnt Kunden aus München vor Verzehr
S-Bahn: Sperrung bei der S6 zwischen Grafing und Ebersberg
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem …
S-Bahn: Sperrung bei der S6 zwischen Grafing und Ebersberg
Münchner haben getestet und belegen: Es geht auch ohne Auto
Der Diesel steht heftig in der Kritik, Elektro-Autos werden zu einer ernsthaften Alternative. Und Carsharing ist mittlerweile eine smarte Sache. Ingrid Roemer und Meike …
Münchner haben getestet und belegen: Es geht auch ohne Auto

Kommentare