Diebesgut im Kinderwagen versteckt

Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour

  • schließen

Eine Diebesbande hat ein Kleinkind als Tarnung für eine Klau-Tour genutzt. Die Räuber verstecken die gestohlenen Handys, Notebooks und Tablets in einem Kinderwagen.

München - Für eine Klau-Tour durch eine Firma am Frankfurter Ring in Milbertshofen haben drei Diebe ein Kleinkind als Tarnung benutzt. Die Putzfrau hatte den Schlüssel und kam in der Nacht mit ihrem dreijährigen Sohn, dem Lebensgefährten und einem Freund. In dem Großraumbüro raffte das Trio zusammen, was sich zu Geld machen lässt: Handys, Notebooks, Tablets - alles verschwand im Kinderwagen. So konnten die Täter ohne verdächtiges Gepäck das Haus verlassen. Die Beute übergaben sie ihrem Hehler in Germering. Das Trio hatte aber Fingerabdrücke hinterlassen. Sechs Monate nach dem Diebstahl im Februar wurden nun bei Wohnungsdurchsuchungen der polizeibekannten Täter Teile der Beute sichergestellt. Auch das Jugendamt wurde eingeschaltet.

dop

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ticker: So reagieren Münchner Promis auf das Wahlergebnis
Wie sehen die Ergebnisse in der Stadt München aus? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und Stimmen gibt es hier im Live-Ticker.
Ticker: So reagieren Münchner Promis auf das Wahlergebnis
SPD will Zamperl-Tag im Freibad
Das Ende der Freibadsaison will die SPD im Stadtrat für einen Badespaß für Münchner Zamperl nutzen. In anderen Städten gibt es das bereits. 
SPD will Zamperl-Tag im Freibad
Nach der Bundestagswahl: Proteste gegen AfD auch in München
In vielen deutschen Städten haben am Sonntagabend Spontan-Demonstrationen gegen die AfD stattgefunden. So auch in München. 
Nach der Bundestagswahl: Proteste gegen AfD auch in München
Polizei durchforstet Rotlichtmilieu: Tänzerin geht zu weit 
Die Bekämpfung der Rotlichtkriminalität hat für die Polizei zur Wiesn-Zeit hohe Priorität: In der Nacht auf Samstag stießen die Beamten auf mehrere Damen, die Dienste …
Polizei durchforstet Rotlichtmilieu: Tänzerin geht zu weit 

Kommentare