1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Drei Zähne ausgeschlagen - und keiner bezahlt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

München/Starnberg - Der 28-jährige Stefan Jellbauer hat bei einem Fußballspiel für die FT Starnberg drei Zähne verloren. Die hohen Kosten für die Implantate will keine Versicherung übernehmen.

Im Oktober 2007 passierte das Unglück: Bei dem Bezirksoberligaspiel der Freien Turner Starnberg gegen den ASV Antdorf bekam der 28-Jährige den Ellbogen eines Gegners ins Gesicht. Er verlor drei Zähne.

Nach zahlreichen Untersuchungen stand fest: Jellbauer braucht künstliche Zähne. Kostenpunkt: 10000 Euro. Doch seine Versicherung bezuschusst keine Implantate. Die Arag-Sportversicherung des Vereins bezahlt bei Zahnschäden nur 1050 Euro. Vom Härtefonds des Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) bekam der Biologie-Doktorand 1000 Euro.

Der Präsident des BLSV, Günther Lommer, regte an, die Maximalbeiträge zu erhöhen, die die verpflichtende Sportversicherung abdeckt.

Auch interessant

Kommentare