Alexander von Inten (r.) und Lukas Krämer mit der Hündin.

Retter im Einsatz

Dusch-Drama: Hündin steckt mit Pfote fest - So rettete die Feuerwehr Sofia

  • schließen

Tapfere Hundedame Sofia: Weil ihr kleines Pfötchen sich im Abfluss einer Dusche verfangen hatte, musste die Feuerwehr anrücken und das Tier mit zur Feuerwache nehmen – mitsamt Abfluss-Sieb.

Kurz nach halb 11 Uhr am Dienstag wollte eine Pasingerin an der Musäusstraße die neunjährige Hündin baden. Das Duschbad war nach Angaben der Feuerwehr schon fast vorbei, als sich die Hundedame mit der linken Vorderpfote im Abfluss verfing – und zwar so ungünstig, dass auch Sofias Betreuerin sie nicht wieder befreien konnte.

Die Münchnerin wählte den Notruf. Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten an, waren vor Ort allerdings machtlos. Denn es war schnell klar, dass zur Befreiung der Hündin feinmechanisches Werkzeug nötig sein wird. Die Feuerwehrmänner Alexander von Inten (37) und sein Kollege Lukas Krämer demontierten den Abfluss und nahmen die Hündin mit zur Wache. 

In der feinmechanischen Werkstatt konnten die beiden Männer das Metallsieb mittels einer oszillierenden Säge innerhalb von fünf Minuten von der Pfote entfernen. „Die Hündin war zwar ängstlich, aber total brav und hat im Rahmen ihrer Möglichkeiten super mitgemacht“, sagt Alexander von Inten über seinen ungewöhnlichen Einsatz.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Demo in München bei trübem Wetter: Schlappe für Veranstalter? Protesten geht die Luft aus
In München soll eine weitere „Corona-Demo“ auf der Theresienwiese stattfinden. Es geht um die vermeintliche Beschneidung der Grundrechte. Die Veranstalter beklagen …
Corona-Demo in München bei trübem Wetter: Schlappe für Veranstalter? Protesten geht die Luft aus
Wegen Corona: Park Café in München zieht die Reißleine - und schließt nach zehn Tagen schon wieder
Besonders die Gastronomie ist von der Coronavirus-Krise stark betroffen - manche haben bereits aufgegeben. Jetzt zieht ein Kult-Lokal aus München drastische Konsequenzen.
Wegen Corona: Park Café in München zieht die Reißleine - und schließt nach zehn Tagen schon wieder
Jakob (3) erstickt fast an Quarkbällchen - „sackte dann vor mir zusammen“
Es waren dramatische Momente. Die wohl bisher schlimmsten im Leben von Eva V. (38): Ihr dreijähriger Sohn wäre beinahe an einem Stück Quarkbällchen erstickt.
Jakob (3) erstickt fast an Quarkbällchen - „sackte dann vor mir zusammen“
München: Freibäder öffnen in wenigen Tagen - doch eine Corona-Regelung wird vielen ein Dorn im Auge sein
Am 8. Juni sollen die Freibäder wiedereröffnen. Allerdings ohne freien Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Was 2019 neu eingeführt wurde, ist nach …
München: Freibäder öffnen in wenigen Tagen - doch eine Corona-Regelung wird vielen ein Dorn im Auge sein

Kommentare