+
Das Standesamt in der Mandlstraße. 

Frühestens ab November

Ehe für alle: Erste Anfragen bei Münchner Standesämtern 

Das „Ja“ im Bundestag für die „Ehe für alle“ am Freitag hat auch bei den Homosexuellen in München für Begeisterungsstürme gesorgt. Folgt nun der Ansturm aufs Standesamt?

München - Ein Ansturm sei es noch nicht, teilt ein Sprecher des Kreisverwaltungsreferats mit. „Es melden sich aber immer wieder einzelne Bürger, die sich vorab Informationen holen wollen, ab wann das Heiraten konkret möglich ist.“ 

Genau das ist nämlich noch unklar – frühestens ab November wird damit gerechnet. Schließlich erwägen Politiker, gegen das Gesetz zu klagen, zudem muss der Bundespräsident das Gesetz noch unterschreiben. Danach haben die Standesämter noch Zeit, sich auf die Schließung der gleichgeschlechtlichen Ehen vorzubereiten. 

Lesen Sie auch zum Thema:  Ehe für Alle - so feiern Münchens Paare

ast

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

“Bedauerliche“ Banner-Aktion am Rathaus: Stadt will sich Löwen-Sponsor zur Brust nehmen
Dem Hauptsponsor des TSV 1860 München, der Versicherung „die Bayerische“, droht Ärger mit der Stadt. Das Unternehmen hatte ohne Genehmigung Werbung auf das Rathaus …
“Bedauerliche“ Banner-Aktion am Rathaus: Stadt will sich Löwen-Sponsor zur Brust nehmen
Signalstörung führt zu Beeinträchtigungen: Dieser S-Bahn-Abschnitt ist betroffen
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Signalstörung führt zu Beeinträchtigungen: Dieser S-Bahn-Abschnitt ist betroffen
Raten Sie mal, wer ganz oben auf der Liste ist: So viel verdienen Münchens Chefs
Sparkassen-Chef Ralf Fleischer ist nach wie vor der bestbezahlte Boss der Stadt. 2017 strich der 55-Jährige 542.000 Euro Jahressalär ein. Doch auch andere Manager …
Raten Sie mal, wer ganz oben auf der Liste ist: So viel verdienen Münchens Chefs
Grüne fordern Kampagne gegen Kippenschnipper
Es passiert in München wohl zigtausendmal jeden Tag: Raucher werfen achtlos ihre Zigarettenkippen auf die Straße. Mit einer Werbekampagne soll dagegen Front gemacht …
Grüne fordern Kampagne gegen Kippenschnipper

Kommentare