Ärztliche Versorgung und Wetterchaos: Störungen auf der Stammstrecke

Ärztliche Versorgung und Wetterchaos: Störungen auf der Stammstrecke
+
Graffiti-Sprayer festgenommen (Symbolfoto).

Graffiti-Sprayer festgenommen

Sachbeschädigung in 49 Fällen

München/Eichstätt - Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Polizei einen Graffiti-Sprayer festgenommen. Der Münchner ist wohl für 49 Sachbeschädigungen verantwortlich.

Bereits im Juli des vergangenen Jahres wurde die Wohnung des 23-Jährigen in München durchsucht. Dabei stellte die Polizei Beweismittel sicher, die nach ihrer kriminalistischen Auswertung den 49 Taten zugeordnet werden konnten. 37 davon hatte der Sprayer in Eichstätt begangen, zwölf in München, insbesondere im Bereich von U-Bahnen und U-Bahnhöfen, wie die Polizei mitteilt. Bei der Durchsuchung einer Räumlichkeit in Eichstätt fanden die Beamten zudem eine Aufzuchtanlage für Marihuana des Münchners.

Der 23-Jährige muss sich nun wegen Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Bislang äußerte sich der Beschuldigte zu den Vorwürfen nach Angaben der Polizei nicht. Haftbefehl wurde ebenfalls nicht erlassen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ärztliche Versorgung und Wetterchaos: Störungen auf der Stammstrecke
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Ärztliche Versorgung und Wetterchaos: Störungen auf der Stammstrecke
Achtung Autofahrer: DWD warnt vor Glatteis in München
Der deutsche Wetterdienst warnte am Sonntagabend vor überfrierender Nässe und Glatteis in München und den angrenzenden Landkreisen.
Achtung Autofahrer: DWD warnt vor Glatteis in München
OEZ-Amoklauf: Waffenhändler geht in Revision
Zu sieben Jahren Haft wurde Philipp K. wegen des Verkaufs von Waffen an den Münchner Amokläufer verurteilt. Seine Verteidigung geht in Revision.
OEZ-Amoklauf: Waffenhändler geht in Revision
TV-Ärger: Störung im Großraum München
Und das ausgerechnet am Samstagabend zur Prime Time! Im Raum München hatten viele TV-Zuschauer Störungen zu beklagen - und ärgerten sich.
TV-Ärger: Störung im Großraum München

Kommentare