Einbrecher legt Feuer in Restaurant

München - Ein unbekannter Täter hat versucht, das Restaurant „Lennox“ am Hohenzollernplatz (Schwabing) abzufackeln.

Der 28-jährige Koch stellte laut Polizei am Mittwoch fest, dass jemand in seine Gaststätte eingedrungen war – das Feuer war bereits von alleine erloschen. Laut Brandfahndern war nahe der Eingangstür ein großer Brandfleck am Boden. Zudem fanden die Beamten am Boden sowie an Fenstern eine schmierige, ölhaltige Flüssigkeit. Im Lokal roch es nach Brandbeschleunigungsmittel, ähnlich einem Grillanzünder. Die Ermittlungen dauern noch an. Bislang konnte nicht geklärt werden, wie der oder die Täter in das Lokal gelangen konnten. Aufbruchspuren wurden laut Polizei nicht entdeckt. Laut dem Koch sind neben etwas Bargeld einige Flaschen Wein verschwunden. Der eigentliche Brandschaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Die Polizei (089/29 10-0) bittet um Hinweise, ob jemand – vermutlich in der Nacht auf Mittwoch – etwas Verdächtiges rund ums „Lennox“ beobachtet hat. (sri)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mega-Auftritt in München: Gruber schießt gegen Veganer - und gibt Publikum kernige Sätze mit
Monika Gruber schließt ihr Programm „Wahnsinn!“ mit zwei Groß-Auftritten in München ab. Den ersten von beiden gab es am Mittwochabend in der Olympiahalle.
Mega-Auftritt in München: Gruber schießt gegen Veganer - und gibt Publikum kernige Sätze mit
„Mama Bavaria“ Luise Kinseher: Auftritte abgesagt - Fans in Sorge
Luise Kinseher hat eine schlechte Nachricht für ihre Fans. Die Kabarettistin muss alle Termine absagen. Die Niederbayerin ist gerade mit ihrem Kabarettprogramm Mamma Mia …
„Mama Bavaria“ Luise Kinseher: Auftritte abgesagt - Fans in Sorge
Feuerwerks-Verbot: Kristina Frank will auch Schutz für Viktualienmarkt
Kommunalreferentin Kristina Frank (CSU) will auch auf dem Viktualienmarkt Feuerwerk verbieten. Eine entsprechende Verfügung soll am Mittwoch im Plenum bestätigt werden.  …
Feuerwerks-Verbot: Kristina Frank will auch Schutz für Viktualienmarkt
„Auf einmal stand ich als Bettlerin da“
Nach dem Tod ihres Lebensgefährten muss Annemarie Lenk*, 88, von eine Mini-Rente leben. Ihre Geschichte zeigt:Vor allem Frauen sind von Altersarmut betroffen – einen Weg …
„Auf einmal stand ich als Bettlerin da“

Kommentare