Ungewöhnlicher Delikt

Kurioser Diebstahl: Einbrecher klauen 100 rote Rosen

München - Ungewöhnlicher Diebstahl in München: Einbrecher haben über 100 rote Rosen aus dem Lager eines Blumenladens geklaut. 

Nur auf die roten Rosen mit den langen Stielen hatten es die Täter abgesehen: Unbekannte sind am Wochenende in das Lager eines Blumenhandels im Kellergewölbe des Münchner Hauptbahnhofs eingebrochen und haben dort mehr als einhundert edle Rosen entwendet. Die hätten einen Wert von insgesamt etwa 800 Euro, berichtete die Bundespolizei am Sonntag. Es seien auffälligerweise nur die roten Rosen geklaut worden, teilten die Beamten zudem mit - und nicht etwa die andersfarbigen Rosen, die dort ebenfalls gelagert waren. Die Polizei ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann rammt Kollegen Küchenmesser in Kopf - Opfer überlebt nur knapp
Seine Krankheit war Schuld, dass es zu diesem Vorfall kam: Gestern musste Atsou A. (32) trotzdem vor Gericht.
Mann rammt Kollegen Küchenmesser in Kopf - Opfer überlebt nur knapp
Störung am Bahnübergang - Linie S7 betroffen
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Störung am Bahnübergang - Linie S7 betroffen
Dieb klaut Handys im Wert von 5000 Euro - beim vierten Mal wird er geschnappt
Nachdem ein Mann in Gräfelfing ein Handy aus einem Geschäft geklaut hat, wurde er von der Polizei gefasst. Drei weitere Diebstähle werden ihm zur Last gelegt.
Dieb klaut Handys im Wert von 5000 Euro - beim vierten Mal wird er geschnappt
Mehr Bürgerbüros für München - das plant das KVR
Mehr Einwohner und lange Wartezeiten - das KVR will damit nun aufräumen. In München sollen daher gleich zwei neue Bürgerbüros entstehen. Ein Überblick über alle …
Mehr Bürgerbüros für München - das plant das KVR

Kommentare