Ungewöhnlicher Delikt

Kurioser Diebstahl: Einbrecher klauen 100 rote Rosen

München - Ungewöhnlicher Diebstahl in München: Einbrecher haben über 100 rote Rosen aus dem Lager eines Blumenladens geklaut. 

Nur auf die roten Rosen mit den langen Stielen hatten es die Täter abgesehen: Unbekannte sind am Wochenende in das Lager eines Blumenhandels im Kellergewölbe des Münchner Hauptbahnhofs eingebrochen und haben dort mehr als einhundert edle Rosen entwendet. Die hätten einen Wert von insgesamt etwa 800 Euro, berichtete die Bundespolizei am Sonntag. Es seien auffälligerweise nur die roten Rosen geklaut worden, teilten die Beamten zudem mit - und nicht etwa die andersfarbigen Rosen, die dort ebenfalls gelagert waren. Die Polizei ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit gefälschten Kreditkarten geshoppt: Polizei nimmt Student fest
Luxushandtaschen und teure Uhren im Wert von 18.000 Euro haben vier Männer in München eingekauft, alles mit gefälschten Kreditkarten. Doch einer machte einen Fehler - …
Mit gefälschten Kreditkarten geshoppt: Polizei nimmt Student fest
Munich Mash: Wakeboard-Finale wegen des Wetters verschoben
Wegen der Wetterlage müssen die Organisatoren beim Munich Mash umplanen: Das Wakeboard-Finale wird nach hinten verschoben. Aber es gibt einen Lichtblick.
Munich Mash: Wakeboard-Finale wegen des Wetters verschoben
Tausende lauschen „Oper für alle“ am Max-Joseph-Platz
Mit einem Eröffnungskonzert unter freiem Himmel haben am Samstagabend die Münchner Opernfestspiele begonnen.
Tausende lauschen „Oper für alle“ am Max-Joseph-Platz
Sie erfüllt Schwerkranken den letzten Wunsch
Der Wünschewagen zaubert Todkranken noch einmal ein Lächeln aufs Gesicht. Hinter der Aktion stecken zahlreiche Ehrenamtliche. Eine davon berichtet im Interview von ihren …
Sie erfüllt Schwerkranken den letzten Wunsch

Kommentare