+
Knut (vorne) beobachtet Gianna. Dmait ist jetzt Schluss.

Eisbärenabschied: Gianna ist wieder in München

Berlin/München - Berlins berühmter Eisbär Knut ist wieder allein. Nach Angaben von Bärenkurator Heiner Klös wurde Knuts Gefährtin Gianna vom Berliner Zoo zurück nach München gebracht.

“Am späten Freitagabend ist Gianna wohlbehalten im Tierpark Hellabrunn eingetroffen“, sagte Klös am Samstag. Die Eisbärin war wegen des Umbaus der Bärenanlage in München für ein knappes Jahr nach Berlin ausgeliehen worden und hatte sich mit ihrem bekannten Artgenossen angefreundet. Nun soll sie in das neue Eisbärengehege in München ziehen, das in der kommenden Woche eröffnet werden soll. Um den Transport in aller Ruhe vorzubereiten, habe der Zoo den genauen Zeitpunkt von Giannas Reise vorher nicht bekanntgegeben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wiesn light“ nur für Münchner? Wirte finden Gefallen an Einheimischen-Idee
Noch ist es lange hin bis September. Doch schon jetzt stellt sich die Frage, ob angesichts der Corona-Pandemie das Oktoberfest 2020 stattfinden kann. Wäre eine Wiesn nur …
„Wiesn light“ nur für Münchner? Wirte finden Gefallen an Einheimischen-Idee
Corona-Kontrolle läuft komplett aus dem Ruder: Großaufgebot der Polizei fahndet nach 15-Jährigem
Seit mehr als zwei Wochen gilt in München eine Ausgangsbeschränkung. Nicht allen gelingt es, sich an die Regeln zu halten.
Corona-Kontrolle läuft komplett aus dem Ruder: Großaufgebot der Polizei fahndet nach 15-Jährigem
Karte: Diese Restaurants haben geöffnet - Hier Ihr Lieblingslokal oder Unternehmen eintragen
München hält in der Corona-Krise zusammen: Trag hier dein Münchner Restaurant oder deinen Münchner Händler oder Dienstleister mit seinem Corona-Service ein.
Karte: Diese Restaurants haben geöffnet - Hier Ihr Lieblingslokal oder Unternehmen eintragen
München hält zusammen: Sie wollen Nachbarn helfen? Melden Sie sich hier an
München hält in der Corona-Krise zusammen: Trag hier dein Münchner Restaurant oder deinen Münchner Händler oder Dienstleister seinem Corona-Service ein.
München hält zusammen: Sie wollen Nachbarn helfen? Melden Sie sich hier an

Kommentare