Zufallsfund

Auf dem Weg zu Elektro-Club: Dealerin fliegt wegen Taxifahrer auf

  • schließen

München - Eine Drogendealerin (28) war am Freitag auf dem Weg in einen Elektro-Club, um dort Geschäfte zu machen. Doch dann wurde ihr der Fahrstil des Taxifahrers zum Verhängnis.

Den Beamten der Verkehrsüberwachung ist am Freitag durch Zufall ein nicht ganz kleiner Fisch ins Netz gegangen. Gegen Mitternacht zogen sie einen Taxifahrer aus dem Verkehr, der eine dunkelorange-farbene Ampel noch überfahren hat. 

Bei der Kontrolle rochen die Beamten sofort: Hier wurde Marihuana geraucht. Bei der Durchsuchung des Taxis fanden die Verkehrspolizisten allerdings nichts. Dann fiel der Verdacht auf den Fahrgast: Eine 28-jährige, die gerade auf dem Weg in einen Münchner Elektro-Club war. 

Als die Beamten ihre Tasche durchsuchten, staunten sie nicht schlecht. Versteckt im Futter der Tasche fanden sie einige verkaufsfertige Drogenpakete. Methamphetamin, Crystal, Speed, mehreren XTC-Tabletten und LSD - die ganze Palette. 

Die arbeitslose Frau gab sofort zu, dass sie selbst für den Marihuana-Geruch verantwortlich sei, da sie nur wenige Minuten vor der Taxifahrt einen Joint geraucht habe. Außerdem erzählte sie gegenüber den Beamten, sie sei gerade auf dem Weg in einen Elektro-Club gewesen, um dort die Drogen zu verkaufen. 

Die Dealerin wurde von den Beamten sofort festgenommen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung kam dann alles ans Tageslicht: Die Polizei stellte neun Gramm Crystal, 88 Gramm Speed, 35 XTC-Tabletten und neun LSD-Trips in der Wohnung der 28-Jährigen sicher. Außerdem fanden sie Verpackungsmaterial für Drogen, Feinwaagen, Bargeld und weitere Utensilien. 

Am Samstag erließ der zuständige Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen die Dame. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prince Charles und sein Gefolge suchen ein Zuhause
Prince Charles und sein Gefolge bringen seit geraumer Zeit Leben ins Münchner Tierheim – nicht zuletzt wegen der Lautstärke, die sie mitunter entwickeln. Mehr als 20 …
Prince Charles und sein Gefolge suchen ein Zuhause
Tourismus boomt: Woher Münchens Gäste kommen
München zieht immer mehr Touristen an. Das geht aus der Halbjahresbilanz 2017 des Tourismusamts hervor. Die Besucher kommen immer häufiger aus Russland.
Tourismus boomt: Woher Münchens Gäste kommen
Margarethe ist entsetzt: Sie soll 7715 Euro Rente zurückzahlen 
Weil sie sich ein bisserl was zu ihrer mageren Rente dazuverdient hat, soll Margarethe Kemer 7715,41 Euro an ihre Rentenversicherung zurückzahlen. Streng juristisch geht …
Margarethe ist entsetzt: Sie soll 7715 Euro Rente zurückzahlen 
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen
25 Stadtbezirke, und somit 25 Bezirksausschüsse gibt es in München. Die Stadtteilgremien tagen regelmäßig. Die Bürger können teilnehmen. 
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen

Kommentare