+
Mit ihrem Cyr-Wheel macht Nadia Lumley immer wieder Unmögliches möglich.

Ein artistisches Konzert

"Elektro" im GOP Varieté-Theater München vom 16. Januar bis 8. März 2020

Im neuen Jahr startet das GOP Varieté-Theater München mit einem artistischen Konzert: "Elektro" wird Sie wahrlich elektrisieren.

Seit es die Steckdose gibt, wird elektronische Musik ertüftelt, generiert, komponiert. Ob moderne Klassik, Hip-Hop-, House-, Popmusik oder chilliger Jazz: kein Genre verzichtet heute auf synthetische Klänge. Die Show "Elektro" huldigt dieser kleinen Revolution mit einer Mischung aus Klang, Farben und artistischer Höchstleistung.

"Elektro" im GOP Varieté-Theater München: Fabelhafte Artisten, Sänger, Tänzer und Musiker verwandeln Bewegung in Klänge

Robin Witt zieht für die Varieté-Show "Elektro" alle kreativen Register. Der Künstler ist unter anderem als Keyboarder, Sänger, Boden- und Pole-Akrobat multifunktional auf der Bühne im Einsatz. Phil Os steht ihm nicht nur in Sachen Kreativität in nichts nach und bändigt in seinen diversen Acts beispielsweise spielerisch bis zu drei Diabolos oder auch diverse Caps.

Samira Reddmann ist ungebremste Energie und pure Dynamik. Schwierigste Tricks am Trapez oder als Kontorsionistin verbindet sie mit einem eigenen Bewegungs-Style – ausdrucksstark, modern, unkonventionell. Annika Hakala brilliert solo mit Hula-Hoop-Reifen und im Duo zusammen mit Robin Witt in einem Partnerakrobatik-Act.

"Elektro": Eine Varieté-Show für die ganze Familie

Mit ihrem Cyr-Wheel immer wieder Unmögliches möglich zu machen, ist die größte persönliche Genugtuung für Nadia Lumley. In einer Show alle ihre Fähigkeiten einzubringen, entspricht genau ihrem Anspruch an sich selbst. Auch Julie Wolffs geballte Talente – sie ist unter anderem eine herausragende Sängerin und Tänzerin – kommen in "Elektro" auf die Bühne im GOP Varieté-Theater.

Und last, but not least komplettiert Stachy.DJ, der in den 1990er Jahren als Mitglied der Hamburger Band "Fishmob" bekannt wurde, das Ensemble. Der Komponist, Sounddesigner, Musiker und Produzent ist als Multikreativer das beste Beispiel dafür, was ein DJ moderner Prägung für ein Spektrum besitzt. Kurzum: "Elektro" ist eine Varieté-Show für die ganze Familie, in der das gesamte Ensemble artistisch wie musikalisch eine enorme Dynamik und impulsive Spielfreude unter Beweis stellt.

"Elektro" im GOP Varieté-Theater München: Tickets kaufen

Eintrittskarten für das GOP München sind für 48 Euro erhältlich, inklusive einem 2-Gänge-Menü als Arrangement bereits ab 69 Euro. Kinder bis einschließlich 14 Jahre zahlen 22 Euro, Schüler/Studenten/Azubis bis 27 Jahre zahlen 35 Euro. Preise zzgl. 1,50 Euro Servicegebühr und ggf. 3,90 Euro Versand.

Showtime ist dienstags bis donnerstags um 20 Uhr, freitags und samstags um 17.30 und 21 Uhr, sonn- und feiertags um 14.30 und 18.30 Uhr. Tickets und Gutscheine unter (089) 210 288 444 oder variete.de!

"Elektro" im GOP Varieté-Theater München: Impressionen

Kontakt

GOP Varieté-Theater München
Maximilianstraße 47
80538 München
Tel.: 089 210288444
Web: www.variete.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufatmen in München: Nach Corona-Lockdown gelten ab heute neue Regeln - nicht nur für Eltern und Gastronomen
Das Wochenende in München stand im Zeichen schrittweiser Lockerungen nach dem Corona-Lockdown. Ab dem heutigen Montag können nicht nur Eltern und ihre Kinder dank …
Aufatmen in München: Nach Corona-Lockdown gelten ab heute neue Regeln - nicht nur für Eltern und Gastronomen
Coronavirus in München: Neue Details zur Dunkelziffer-Studie - Reproduktionszahl überrascht
Wie viele Personen haben sich in München tatsächlich mit dem Coronavirus infiziert? Das soll nun eine Studie herausfinden. 
Coronavirus in München: Neue Details zur Dunkelziffer-Studie - Reproduktionszahl überrascht
Bedenkliche Szenen am Vatertag? TV-Star fällt vom Glauben ab, als er an der Isar vorbeikommt
Größere Exzesse am Vatertag blieben in München offenbar aus. Ein TV-Star hat nun von einem eher unerfreulichen Isar-Besuch berichtet.
Bedenkliche Szenen am Vatertag? TV-Star fällt vom Glauben ab, als er an der Isar vorbeikommt
„Leute werden wohl Abstand halten“: Münchnerin mit „heiklem“ Mundschutz in der Tram
Wollte sie sich andere Fahrgäste vom Leib halten? Eine Frau war in München mit einem ungewöhnlichen Mundschutz unterwegs.
„Leute werden wohl Abstand halten“: Münchnerin mit „heiklem“ Mundschutz in der Tram

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.