+
Viele Jugendliche schlagen sich auf eigene Faust zu Verwandten oder Freunden durch.

Unbegleitete Minderjährige

München: 800 Flüchtlingskinder vermisst

  • schließen

In Europa sind angeblich tausende Flüchtlingskinder verschwunden. Auch in München, dem gerade bei den jungen Flüchtlingen eine Schlüsselrolle zukommt, sind es einige.

Im Februar schlug Europol Alarm: Seit 2014 seien in Europa mindestens 10 000 allein reisende Flüchtlingskinder verschwunden. In Deutschland verschwanden laut Bundesinnenministerium letztes Jahr knapp 6000. Menschenrechtler warnten, dass sie Opfer von Menschenhändlern werden könnten. Andere wiesen darauf hin, dass sich viele Jugendliche auf eigene Faust zu Verwandten und Freunden in andere Regionen durchschlügen.

Wie denn die Lage in München aussehe, fragten Mitglieder der Stadtratsfraktionen von FDP, HUT und Piraten im Februar. Gestern antwortete Sozialreferentin Brigitte Meier (SPD): Im ersten Halbjahr 2015 wurden 250 junge Flüchtlinge als vermisst gemeldet, von Juli 2015 bis Januar 2016 waren es 542. Im zweiten Halbjahr kamen viel mehr Flüchtlinge an, darum sei auch die „Zahl der Vermissungen entsprechend höher“. Insgesamt meldete das Jugendamt der Polizei also knapp 800 Fälle. Darüber, ob sie woanders wieder auftauchten, werde die Stadt nicht weiter informiert, sagte ein Referatssprecher auf Nachfrage. Letztes Jahr trafen rund 10 000 alleinreisende Minderjährige in München ein, die Hälfte wurde weiterverteilt.

chu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammstrecke: Verspätungen, Teilausfälle und Umleitungen
München - Auf der Stammstrecke kam es am Samstagabend wegen der ärztlichen Versorgung eines Fahrgastes zu Verspätungen, Teilausfällen und Umleitungen bei der S-Bahn.
Stammstrecke: Verspätungen, Teilausfälle und Umleitungen
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
München - Homosexuelle Flüchtlinge wie Amidou (Name geändert) können der Angst auch in München nicht entkommen. Sie werden von Landsleuten bedroht und angefeindet. Die …
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
München - Sie beginnt meist mit Halsschmerzen, der ganze Körper tut weh – und dann kommt das hohe Fieber inklusive Schüttelfrost: die Grippe. Und die gefährliche …
Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt
München - Vor sechs Monaten erschütterte der Amoklauf am Olympiaeinkaufszentrum München. Nun wurde ein Teil des Hilfsfonds an die Opfer ausbezahlt.
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt

Kommentare