+
Der angeklagter Vater aus Sauerlach.

23-Jähriger vor Gericht

Hat Vater Baby Lilly fast totgeschüttelt? Das sagt die Oma

  • schließen

Hat er sein Baby fast totgeschüttelt? Seit Montag steht Daniel J. (23) aus Sauerlach vor Gericht, weil er seine kleine Tochter Lilly im Dezember 2014 misshandelt haben soll. Das sagt die Oma. 

Die Anklage lautet auf versuchten Mord! Denn Lilly hat schwere Hirnschäden davongetragen und wird wohl lebenslang schwerst behindert bleiben (

wir berichteten

). Am zweiten Prozesstag sagten am Donnerstag die Eltern des Angeklagten aus. „Über den Vorfall haben wir zu Hause nicht gesprochen“, sagt Mutter Sandra. „Ich weiß auch nicht, wie es Lilly geht“, behauptet sie. 

Tatsächlich kämpft das kleine Mädchen in der Klinik noch ums Überleben. Daniel J. und seine Ehefrau Sandra sind sehr gläubig, beide haben laut J.s Mutter gemeinsam Dienst in der Kirchengemeinde geleistet. Das Verhältnis zur Schwiegertochter war aber nie sehr gut. „Ich hatte immer das Gefühl, sie wollte Daniel für sich haben.“ Mit Vater Helmut sei Sarah stets besser klargekommen. „Das Verhältnis war anfangs sehr herzlich, eine Zeitlang hat sie bei uns gewohnt“, sagt er. „Wenn es aber nicht so lief, wie sie wollte, gab es schnell Streit.“ So war es laut Anklage vor der mutmaßlichen Tat auch mit Daniel J.! „Ich hatte immer Angst, dass sie ihn manipuliert“, sagt dessen Vater Helmut. 

Anfang Dezember 2014 erhielt er eine Kurznachricht seines Sohnes mit dem Inhalt: „Papa, es ist etwas ganz Schlimmes passiert. Lilly wacht nicht mehr auf.“ Die genaue Ursache ist noch nicht geklärt. Kindsmutter Sarah verweigert die Aussage vor Gericht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess um 51 Kilo Gras
In München standen drei Männer wegen Beihilfe zum Drogenhandel vor Gericht. Alle drei gestanden die Tat. 
Prozess um 51 Kilo Gras
Interview: Das sind die Pläne der neuen Jugendamts-Chefin
Am 1. August tritt die Südtiroler Psychologin Esther Maffei (45) ihren Dienst als neue Jugendamtschefin an. Sie will die Behörde neu ordnen, von geschlossenen …
Interview: Das sind die Pläne der neuen Jugendamts-Chefin
Mutter und Tochter leben in Moder-Keller
In der Kellerwohnung von Savina D´Orsa schimmelt und modert es. Eine Mietminderung wird ihr jedoch nicht gewährt. Was der Meiterverein dazu sagt: 
Mutter und Tochter leben in Moder-Keller
Linke wollen soziales Tarifsystem für den MVV
Einfachere MVV-Tarife fordern die Linken im Stadtrat. Die Verwaltung solle sich für ein sozialgerechtes Gebührensystem einsetzen. Wie das aussehen soll, lesen Sie hier: 
Linke wollen soziales Tarifsystem für den MVV

Kommentare