Falsche Feuerwehrler spionieren Bürger aus

München - Unbekannte haben in den vergangenen Wochen mehrfach versucht, Münchner Bürger per Telefon auszuspionieren.

Dabei gaben sich der oder die Täter als Mitarbeiter der Feuerwehr aus. Die Branddirektion München warnt, dass es von ihrer Seite keinerlei solcher Anrufe gab. Die „falschen Feuerwehrler“ hatten bei ihren Anrufen stets versucht, unter Vorwänden Angaben über Haus- und Eigentumsverhältnisse zu erfragen. Hatten sich die Bürger nach dem Namen des Anrufers oder einer Rückrufnummer erkundigt, wurden die Gespräche seitens der Anrufer stets sofort beendet. Was die „falschen Feuerwehrler“ mit den Informationen konkret anfangen wollen, ist unklar. Womöglich sollen so potentielle Ziele für Einbrüche erkundet werden. (sri)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spendenaktion: Sparen für die Enkel
Agnes Berg*, 78, hat nur eine schmale Rente – weil sie die Hälfte ihres Geldes an ihren Ex-Mann abgeben muss. Dennoch versucht sie, von dem wenigen Geld noch etwas zu …
Spendenaktion: Sparen für die Enkel
Münchner OB-Kandidatin wütet über S-Bahn-Chaos - Hiobsbotschaft gibt es am Tag darauf 
S-Bahn-Störung in München: Zunächst kam es auch am Freitag zu Beeinträchtigungen. Die OB-Kandidatin der Grünen wütete am Tag zuvor auf Twitter.
Münchner OB-Kandidatin wütet über S-Bahn-Chaos - Hiobsbotschaft gibt es am Tag darauf 
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Münchens schönste Weihnachtsmärkte: Adressen, Öffnungszeiten, Besonderheiten
Besser als auf einem der zahlreichen Münchner Weihnachtsmärkte lässt sich die Adventszeit kaum genießen. Wir verraten Ihnen die schönsten Adressen für Glühwein und …
Münchens schönste Weihnachtsmärkte: Adressen, Öffnungszeiten, Besonderheiten

Kommentare