+
Beim Kostümverkauf lassen sich tolle Einzelteile finden, hier ein Bild vom letzten Jahr.

Wer braucht noch eine Verkleidung?

Zum Fasching: Kostümverkauf bei Oper und Gärtnerplatztheater

  • schließen

München - Die heiße Faschings-Phase steht bevor - also höchste Zeit für ein adäquates Kostüm. Besonders originelle und aufwändige Stücke gibt es bei den Kostümverkäufen der Münchner Theater - die stehen jetzt pünktlich zur närrischen Zeit an.

Immer wieder die Frage: Was zieh' ich zum Fasching an? Und woher ein gescheites Kostüm bekommen? Die Kostümverkäufe der Bayerischen Staatsoper und des Gärtnerplatztheaters könnten da Abhilfe schaffen.

In der Staatsoper wird am 16. Januar zwischen 10 und 15 Uhr zum Kostümverkauf geladen. Der findet im Probengebäude am Marstallplatz statt und bietet wie immer viele Stücke aus dem Fundus des Hauses. Tausende Einzelteile, oft handgefertigte Unikate, stehen zum Verkauf. Geübte wissen, man sollte schon etwas früher vor der Tür stehen. Verkauft werden in diesem Jahr unter anderen Kostüme aus den Produktionen Saul, Tannhäuser, Saint François d'Assise, Die Soldaten und Babylon. Außerdem Schuhe, Hüte und allerlei Accessoires. Die Preise schwanken zwischen 1 und 180 Euro. Es sollte also für jeden Geldbeutel etwas dabei sein.

Das Gärtnerplatztheater lädt dann am 23. Januar zum Kostümverkauf in seine Probenstätte in der Frankenthaler Straße 23.

Achtung: Hier werden am 23.1. ab 8 Uhr Wartemarken ausgegeben, die die Einlass-Reihenfolge regeln. Der Zugang ist nur über den Haupteingang in der Frankenthaler 23 möglich. 

Zum Verkauf stehen rund 2000 Kostüme aus den letzten 20 Jahren, außerdem Hüte und andere Kopfbedeckungen, auch hier sind alle Teile Unikate. Die Preise schwanken zwischen 2 und 180 Euro.

 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abgestürzt: Vermisste Münchnerin im Chiemgau gestorben
Die ganze Nacht über hatten die Retter nach einer vermissten Bergsteigerin aus München gesucht - am Sonntag fand die Suche schließlich ein trauriges Ende.
Abgestürzt: Vermisste Münchnerin im Chiemgau gestorben
So wollen Stadtwerke-Mitarbeiter günstige Wohnungen schaffen
Eine alte Idee, neu aufgelegt: Mit einer eigenen Wohnungsbaugenossenschaft wollen Beschäftigte der Münchner Stadtwerke günstigen Wohnraum für ihre Kollegen schaffen. Ein …
So wollen Stadtwerke-Mitarbeiter günstige Wohnungen schaffen
Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Weil gleich mehrere Moscheen wegen Überfüllung geschlossen wurden, mangelt es den Münchner Muslimen an Orten zum Gebet. Nach den Jesuiten der Michaelskirche, boten jetzt …
Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich
Vor vier Jahren wurde Domenico L. von einem Unbekannten niedergestochen. Noch heute ist der so genannte Isar-Mord nicht aufgeklärt - für die Hinterbliebenen kaum …
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich

Kommentare