+
Damit alle Narren an den Faschingstagen gut nach Hause kommen, fährt die MVG Sonderschichten. 

Angebot wird ausgeweitet

So fahren U-Bahn, Bus und Tram an Fasching

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) legt zum Faschingsendspurt ab Freitag, 24. Februar, Sonderschichten ein: In den vier „Faschingsnächten“ sind die MVG-Nachtlinien durchgehend im dichten Wochenend-Takt unterwegs.

24. Februar bis Faschingsdienstag 

U-Bahnfahrten auch nachts: In den vier „Faschingsnächten“ (Freitag, 24. Februar, auf Samstag, 25. Februar, bis Rosenmontag auf Faschingsdienstag, 27. auf 28. Februar) werden auf allen U-Bahnlinien zusätzliche Fahrten angeboten. Zwischen etwa 1 Uhr und 2.30 Uhr fahren die U-Bahnen halbstündlich von den Endstationen, dann noch einmal nach einer Stunde um ca. 3.30 Uhr. Die genauen Abfahrtszeiten finden Kunden unter anderem mit Hilfe der elektronischen Fahrplanauskunft unter mvg.de.

Die MVG-Nachtlinien fahren ebenfalls öfter:

NachtBus und NachtTram kommen in allen vier Nächten bis in die frühen Morgenstunden im Wochenend-Takt, also alle halbe Stunde (N19 Karlsplatz – Pasing, N27 Petuelring – Ostfriedhof und N40 sogar alle 15 Minuten, N80/N81 stündlich).

Ab der Nacht von Faschingsdienstag auf Aschermittwoch gilt auf allen MVG-Linien wieder der reguläre Fahrplan.

Hinweis: Die NachtTram N19 verkehrt ab 27. Februar (ca. 1.30 Uhr) baustellenbedingt zwischen Innenstadt und Pasing als Bus. 

Einschränkungen im Busverkehr: Das närrische Treiben führt allerdings auch zu Einschränkungen im Busverkehr. Betroffen sind zeitweise die Linien 50, 52, 62, 132, 164, 184, 187 und 188.

Faschingssonntag, 26. Februar:

Einschränkungen im Münchner Osten: In Oberföhring findet am Sonntag, 26. Februar ein Faschingsumzug statt. Deswegen müssen der MetroBus 50 sowie der StadtBus-Linien 184, 187 und 188 zwischen ca. 12 bzw. 13 Uhr und 15 Uhr zeitweise verkürzt oder umgeleitet werden. Der MetroBus 50 wendet ab ca. 13 Uhr bereits an der Haltestelle Unterföhring Feringastraße Ost, der StadtBus 184 ab ca. 12 Uhr zunächst an der Haltestelle Johanneskirchen Bf. und ab ca. 13 Uhr an der Johanneskirchner Straße. Der StadtBus 187 fährt nur zwischen Berg am Laim Bf. und Rümelinstraße. Der Stadt-Bus 188 wird in dieser Zeit via Effnerstraße umgeleitet; die Haltestellen Bürgerpark Oberföhring bis St. Emmeram können nicht bedient werden.

Faschingsdienstag, 28. Februar:

Umleitungen in der Innenstadt: Das Faschingstreiben in der Innenstadt führt von ca. 6.30 bis 23 Uhr zu folgenden Einschränkungen im Busverkehr: Der MetroBus 52 endet vorzeitig am Sendlinger Tor. Die Haltestellen St.-Jakobs-Platz, Marienplatz Süd und Viktualienmarkt entfallen. Der MetroBus 62 fährt zwischen den Haltestellen Blumenstraße und Sendlinger Tor über den Altstadtring und lässt die Haltestellen Viktualienmarkt und St.-Jakobs-Platz aus. Der StadtBus 132 endet vorzeitig am Isartor. Die Haltestellen Tal, Viktualienmarkt und Marienplatz entfallen.

Umleitung in Allach: In Allach findet ebenfalls ein Faschingsumzug statt. Aus diesem Grund wird der StadtBus 164 von ca. 14 bis 16 Uhr zwischen Kleselstraße und Allach Bf. über Eversbuschstraße umgeleitet. Die Haltestellen Franz-Nißl-Straße, Georg-Reismüller-Straße und St.-Johann-Straße können in dieser Zeit nicht bedient werden. Fahrgäste werden gebeten sich rechtzeitig auf die Einschränkungen einzustel-len. Kunden werden unter anderem mit Aushängen an den Haltestellen über die Umleitungen informiert. Alle infos gibt es ebenfalls www.mvg.de.

MVG-Kundencenter schließen früher: Am Faschingsdienstag sind die MVG Kundencenter und das MVG Fundbüro bis 12 Uhr geöffnet. Die MVG Ticket- und Informationsschalter am Marienplatz und am Hauptbahnhof sowie die MVG Infopoints haben regulär geöffnet. Genaue Öffnungszeiten finden Kunden unter www.mvg.de. Die MVG Hotline (0800 3 44 22 66 00) von 8 bis 20 Uhr besetzt (Anruf kostenfrei innerhalb Deutschlands).

Noch nichts vor an Fasching? Die große Übersicht über die wichtigsten Faschingsbälle in München finden Sie hier. Wo die wildesten Faschings-Partys steigen, erfahrne Sie hier.

Faschingsumzug in München: Mia san narrisch!

Bilder & Video vom Fasching in München: Die Marktweiber tanzen wieder

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Per Mausklick zum Rausch
Hubert Halemba ist Vize-Chef im Münchner Rauschgift-Dezernat. Die Frage der Legalisierung ist für ihn nur ein kleiner Teil des Problems. Größere Sorge bereiten Halemba …
Per Mausklick zum Rausch
Der Hilferuf einer Uroma
Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Zum Beispiel die einer Uroma, die bei dem Versuch …
Der Hilferuf einer Uroma
Oktoberfest: So reagieren Stadt, Polizei und Wirte auf die Anschläge
Nizza, Berlin, London – und nun Barcelona. Die Welt wird immer öfter von furchtbaren Lkw-Attentaten erschüttert. München hat im Vorfeld der Wiesn reagiert: Der …
Oktoberfest: So reagieren Stadt, Polizei und Wirte auf die Anschläge
Dem Terror entkommen: Diese Münchner erlebten den Anschlag in Barcelona 
Münchner berichten, wie sie in Barcelona den Anschlag erlebten – einige waren nicht weit vom Ort der Tat entfernt.
Dem Terror entkommen: Diese Münchner erlebten den Anschlag in Barcelona 

Kommentare