+
Ein Beamter verteilt Präventionsflyer am Hauptbahnhof München und gibt Hinweise zum Taschendiebstahl.

Sicher durch die fünfte Jahreszeit

Lassen Sie sich nicht narren: Faschingstipps der Polizei

München - An Fasching mischen sich auch Kriminelle unter die feiernden Maschkera. Machen Sie's Langfingern so schwer wie möglich: Mit diesen Tipps der Bundespolizei kommen Sie sicher durch die närrischen Tage.

Tipp 1: Nicht zu viel Bargeld mitnehmen!

Bares ist Wahres - aber nur so viel wie nötig: Gerade mit einem aufwendigen Kostüm verliert man leicht den Überblick. Verstauen Sie Ihr Geld am besten in einer Innentasche, einer Gürtel- oder Umhängetasche. Wählen Sie gezielt aus, ob Sie wirklich alle Kredit- und Bankkarten mit zur Faschingsparty nehmen müssen. Nehmen Sie nicht übermäßig viel Bargeld mit.

Tipp 2: Vorsicht im Gedränge!

Gedränge zur Faschingszeit - ist es Anbandeln oder doch eine gezielte Ablenkung? Sie werden von einem Fremden angesprochen oder jemand rempelt Sie auf der Rolltreppe an. Das könnte ein Ablenkungsmanöver sein. Taschendiebe sind oft eingespielte Teams und lenken Sie gezielt ab. Seien Sie wachsam.

Tipp 3: Augen offen halten - auch wenn's schwer fällt!

Am Bahnhof oder in der Bahn in den Tiefschlaf fallen - eine schlechte Idee: Sie sind müde nach der Faschingssitzung oder der Kostümparty und die Bahn kommt erst in 20 Minuten? Schlafen Sie nicht zu fest. Verstauen Sie Ihre Geldbörse oder Ihr Smartphone nah am Körper in einer Innentasche und achten Sie auf "anhängliche Mitreisende".

Fasching in der Region - alle Bilder finden Sie hier!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Rückstau“ auf der Stammstrecke: S-Bahnen wieder aus dem Takt
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. Eine inzwischen behobene Stellwerksstörung am Ostbahnhof sorgt am …
„Rückstau“ auf der Stammstrecke: S-Bahnen wieder aus dem Takt
Polizei erwischt Schwarzfahrer - und findet noch ganz anderes heraus
Ohne Ticket - und dann wird auch noch gegen sie ermittelt: Zwei betrunkene Männer (46 und 64) fielen Montagnacht in der S8 auf, weil sie schwarz fuhren. Die Polizei fand …
Polizei erwischt Schwarzfahrer - und findet noch ganz anderes heraus
„Bahn-Fiasko“ und „ICE-Desaster“: Kunden verlieren die Geduld 
Peinliche Pannen für die Deutsche Bahn: Auf der Tempo-Trasse zwischen München und Berlin läuft es ganz und gar nicht rund. 
„Bahn-Fiasko“ und „ICE-Desaster“: Kunden verlieren die Geduld 
Vier Töchter missbraucht! Selbst im Urlaub verging er sich an ihnen
Im Bett, in der Badewanne und in ihren Zimmern soll ein 47-Jähriger seine Töchter missbraucht haben. Vor dem Landgericht muss sich der Kinderschänder nun verantworten.   
Vier Töchter missbraucht! Selbst im Urlaub verging er sich an ihnen

Kommentare