+
Spaß in den Ferien: Diese Kinder waren im vergangenen Jahr bei „Lilalu“ dabei.  

Angebot der Johanniter

Frühbucherrabatt beim „Lilalu“-Ferienprogramm

  • schließen

Das Ferienprogramm „Lilalu“ für 2017 steht fest. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Auch in diesem Jahr hat sich das Team ein tolles Motto ausgedacht. 

Das Jahresmotto von Lilalu lautet heuer „Eine Reise durch die Zeit“. In jeden Ferien steht das Programm im Zeichen eines anderen Zeitalters. Die Teilnehmer begeben sich mit den Künstlern auf eine Zeitreise. Los geht es in den Faschingsferien mit der Steinzeit und in den Sommerferien beispielsweise dreht sich alles um das Mittelalter. Zum Abschluss der Woche gibt es eine Show, in der das Ferienthema dramaturgisch umgesetzt wird.

„Lilalu ist ein ganz wichtiger Baustein in München“, sagt SPD-Stadtrat Christian Müller in Vertretung von Oberbürgermeister und Lilalu-Schirmherr Dieter Reiter (SPD). Stadträtin Gabriele Neff (FDP), die Lilalu schon seit vielen Jahren begleitet, betont, wie wichtig es ist, dass die Kinder in den Ferien Ansprache haben, sich bewegen können, Spaß haben und soziale Kompetenzen erlangen. „Das ist ein so schönes Programm, dass man am liebsten gleich selbst mitmachen möchte“, sagt Neff.

Die Workshops im Fasching und im Herbst finden jeweils parallel in zwei verschiedenen Stadtteilen statt. In den Oster- und Pfingstferien ist Lilalu in drei Stadtteilen vertreten. Im Sommer finden das Ferienprogramm und das Familienprogramm „Umsonst & Draußen“ wieder im Olympiapark Süd statt.

Die Workshops in den Sommerferien dauern jeweils von Montag bis Samstag, in den kleineren Ferien sind es in der Regel fünf Tage. Die Trainingszeit in den Workshops ist täglich von 9 bis 16 Uhr, auf Wunsch ist eine Ganztagsbetreuung von 7 bis 18 Uhr möglich.

Das Spektrum der Workshops reicht von Akrobatik bis Luftartistik, von Dance Academy bis Parkour, von Fußball bis Skateboard. Ganz neu im Programm ist der Workshop „Kampfkunst & Selbstbehauptung“, in dem Kinder einfache Kampfkunsttechniken kennenlernen, ihre Stärken entdecken und Selbstvertrauen entwickeln. Für Kinder im Vorschulalter gibt es den Workshop „Bewegungsförderung & Spiele der Welt“.

Für 14- bis 15-Jährige ist im Sommer ein eigenes Jugendprogramm geplant. Neben künstlerischen und sportlichen Fertigkeiten erwerben die Teilnehmer hier wichtige soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Sprachkompetenz, Eigenverantwortung und Selbstvertrauen. 

Die ganztagsbetreuten einwöchigen Workshops der Johanniter finden während aller bayerischen Schulferien statt und sind für Mädchen und Buben aus München und Umgebung im Alter von vier bis 13 Jahren gedacht. Karten gibt es auf www.lilalu.org. Bis zum 14. Februar gibt es einen Frühbucherrabatt von zehn Prozent.

Ute Wessels

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehreinsatz beendet: S-Bahnen halten wieder am Münchner Hauptbahnhof
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Feuerwehreinsatz beendet: S-Bahnen halten wieder am Münchner Hauptbahnhof
#ausgehetzt: OB Reiter will Demo-Verbot für Theater weiter prüfen
Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) will ein von der CSU gefordertes Demonstrationsverbot für städtische Theater weiter prüfen. Es gebe noch keine …
#ausgehetzt: OB Reiter will Demo-Verbot für Theater weiter prüfen
Münchner Studenten beeindrucken Elon Musk mit schnellster Hyperloop-Kapsel
Münchner Studenten haben dem Milliardär und Tesla-Gründer Elon Musk mit einer Hochgeschwindigkeitskapsel imponiert - und seinen Rekord gebrochen. Der SpaceX-Gründer …
Münchner Studenten beeindrucken Elon Musk mit schnellster Hyperloop-Kapsel
#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
Zehntausende gingen am Sonntag unter dem Motto „#ausgehetzt“ gegen die Verrohung der Sprache in der Asylpolitik auf die Straße. An der Spitze des Protests stand OB …
#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand

Kommentare