+
Spaß in den Ferien: Diese Kinder waren im vergangenen Jahr bei „Lilalu“ dabei.  

Angebot der Johanniter

Frühbucherrabatt beim „Lilalu“-Ferienprogramm

  • schließen

Das Ferienprogramm „Lilalu“ für 2017 steht fest. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Auch in diesem Jahr hat sich das Team ein tolles Motto ausgedacht. 

Das Jahresmotto von Lilalu lautet heuer „Eine Reise durch die Zeit“. In jeden Ferien steht das Programm im Zeichen eines anderen Zeitalters. Die Teilnehmer begeben sich mit den Künstlern auf eine Zeitreise. Los geht es in den Faschingsferien mit der Steinzeit und in den Sommerferien beispielsweise dreht sich alles um das Mittelalter. Zum Abschluss der Woche gibt es eine Show, in der das Ferienthema dramaturgisch umgesetzt wird.

„Lilalu ist ein ganz wichtiger Baustein in München“, sagt SPD-Stadtrat Christian Müller in Vertretung von Oberbürgermeister und Lilalu-Schirmherr Dieter Reiter (SPD). Stadträtin Gabriele Neff (FDP), die Lilalu schon seit vielen Jahren begleitet, betont, wie wichtig es ist, dass die Kinder in den Ferien Ansprache haben, sich bewegen können, Spaß haben und soziale Kompetenzen erlangen. „Das ist ein so schönes Programm, dass man am liebsten gleich selbst mitmachen möchte“, sagt Neff.

Die Workshops im Fasching und im Herbst finden jeweils parallel in zwei verschiedenen Stadtteilen statt. In den Oster- und Pfingstferien ist Lilalu in drei Stadtteilen vertreten. Im Sommer finden das Ferienprogramm und das Familienprogramm „Umsonst & Draußen“ wieder im Olympiapark Süd statt.

Die Workshops in den Sommerferien dauern jeweils von Montag bis Samstag, in den kleineren Ferien sind es in der Regel fünf Tage. Die Trainingszeit in den Workshops ist täglich von 9 bis 16 Uhr, auf Wunsch ist eine Ganztagsbetreuung von 7 bis 18 Uhr möglich.

Das Spektrum der Workshops reicht von Akrobatik bis Luftartistik, von Dance Academy bis Parkour, von Fußball bis Skateboard. Ganz neu im Programm ist der Workshop „Kampfkunst & Selbstbehauptung“, in dem Kinder einfache Kampfkunsttechniken kennenlernen, ihre Stärken entdecken und Selbstvertrauen entwickeln. Für Kinder im Vorschulalter gibt es den Workshop „Bewegungsförderung & Spiele der Welt“.

Für 14- bis 15-Jährige ist im Sommer ein eigenes Jugendprogramm geplant. Neben künstlerischen und sportlichen Fertigkeiten erwerben die Teilnehmer hier wichtige soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Sprachkompetenz, Eigenverantwortung und Selbstvertrauen. 

Die ganztagsbetreuten einwöchigen Workshops der Johanniter finden während aller bayerischen Schulferien statt und sind für Mädchen und Buben aus München und Umgebung im Alter von vier bis 13 Jahren gedacht. Karten gibt es auf www.lilalu.org. Bis zum 14. Februar gibt es einen Frühbucherrabatt von zehn Prozent.

Ute Wessels

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen
25 Stadtbezirke, und somit 25 Bezirksausschüsse gibt es in München. Die Stadtteilgremien tagen regelmäßig. Die Bürger können teilnehmen. 
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen
Diese Apotheke ist ein Schatzkästchen
Wolfgang Ebner, Inhaber der Blutenburg-Apotheke, begeistert seine Kunden mit Liebe zur Tradition und Kunst. Ein Portrait.
Diese Apotheke ist ein Schatzkästchen
Münchner ist angeklagt wegen Opern-Tickets, die es nicht gibt
Ein Münchner steht vor dem Amtsgericht, weil er Tickets für der Arena von Verona verkaufte – die nie bei den Kunden ankamen. 
Münchner ist angeklagt wegen Opern-Tickets, die es nicht gibt
Zoll findet drei Kilo Schlangenköpfe in Paket
Etwa drei Kilo verweste Schlangenköpfe hat der Zoll in München in einem Paket entdeckt. Die rund 20 Köpfe waren zum Verzehr gedacht.
Zoll findet drei Kilo Schlangenköpfe in Paket

Kommentare