+
Ein Feuerwehrmann nahm eine Frau kurzerhand huckepack

Feuerwehrmann rettet Bewerbungsgespräch

München - Ein Feuerwehrmann in München hat am Donnerstag ein Bewerbungsgespräch gerettet, das buchstäblich ins Wasser zu fallen drohte.

Lesen Sie auch:

Chaos in den Pasing Arcaden

Wie seine Kollegen kümmerte er sich nach den Unwettern der vorangegangenen Nacht um vollgelaufene Keller und überschwemmte Straßen - und rettete nebenbei vielleicht eine berufliche Zukunft: Er nahm eine Frau, die vor einer überfluteten Unterführung stand, kurzerhand huckepack auf den Rücken und trug sie durch das knapp hüfthohe Wasser. “Sonst hätte sie ihre S-Bahn zu einem Vorstellungstermin verpasst“, sagte er später. Die Bahn habe sie noch rechtzeitig erwischt - jetzt drücke er für das Bewerbungsgespräch die Daumen.

dpa

Bilder vom Unwetter in München

Hochwasser in München - Chaos in den Pasing Arcaden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Oktoberfest-Beben: Wiesn-Größe packt aus - „Was ich gar nicht laut sagen darf ....“
Die Nachricht, dass Wirtsfamilie Heide das Wiesnzelt Bräurosl aufgibt, ist taufrisch, da schießen die Spekulationen über den Nachfolger ins Kraut. 
Nach Oktoberfest-Beben: Wiesn-Größe packt aus - „Was ich gar nicht laut sagen darf ....“
Corona-Schock: Münchner Traditionsunternehmen stellt Insolvenzantrag - „Krise hat uns schwer getroffen“
Corona und die Folgen für die Wirtschaft: Ein Münchner Traditionsunternehmen hat die Krise „schwer getroffen“. Nun musste gar ein Insolvenzantrag gestellt werden.
Corona-Schock: Münchner Traditionsunternehmen stellt Insolvenzantrag - „Krise hat uns schwer getroffen“
Raser-Alarm in München: Porsche-Fahrer stellt traurigen „Rekord“ auf - Unternehmer erteilt nun Hausverbote
Der Polizei ist in München ein erfolgreicher Schlag gegen die Autoposer-Szene gelungen. Knapp 250 Raser wurden erwischt. 
Raser-Alarm in München: Porsche-Fahrer stellt traurigen „Rekord“ auf - Unternehmer erteilt nun Hausverbote
Zehn Wochen Sperrung an Münchner Freiheit: Zum Auftakt entsteht dichtes Gedränge
Zwischen der Münchner Freiheit und der Universität entsteht ab Montag (13. Juli) unterirdisch eine Großbaustelle. Das hat erhebliche Auswirkungen auf den U-Bahn-Verkehr.
Zehn Wochen Sperrung an Münchner Freiheit: Zum Auftakt entsteht dichtes Gedränge

Kommentare