1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Firmen nach Bombenfund geräumt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Regensburg - Nach dem Fund einer Fliegerbombe in Regensburg haben etwa 4000 Mitarbeiter mehrerer Firmen vorübergehend ihre Arbeitsplätze verlassen müssen.

Die Entschärfung der bei Baggerarbeiten in einem Neubaugebiet entdeckten Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg verlief ohne Zwischenfälle, wie die Polizei mitteilte. Der Bombenfund hätte fast auch den Terminkalender von Wirtschaftsministerin Emilia Müller (CSU) durcheinander gebracht. Betroffen von den Räumungen war auch das Regensburger Osram-Werk, das Müller (CSU) besuchen wollte. Die Visite wurde nach Angaben des Ministeriums kurzfristig abgesagt, kam dann aber doch noch zustande.

dpa

Auch interessant

Kommentare