+
Schon im September campierten Flüchtlinge am Sendlinger Tor-Platz.

Ab dem heutigen Donnerstag

Flüchtlinge wollen wieder am Sendlinger Tor demonstrieren

München - Wieder Dauerdemo am Sendlinger Tor? Die Vereinigung „Refugee Struggle for Freedom“ hat wieder eine Dauerversammlung auf der Trambahninsel am Sendlinger-Tor-Platz angemeldet.

Wie die Stadt München mitteilt, wollen dort laut Veranstalter 15 bis 20 Personen ab heute, 14 Uhr, erneut Tag und Nacht demonstrieren. Ihr Thema lautet „Stop Deportation“. Die Versammlung soll bis Donnerstag, 10. November, laufen. 

Die Stadt erklärt außerdem, dass die Veranstalter in einem Kooperationsgespräch mit dem Kreisverwaltungsreferat von sich aus zugesichert haben, dass sie keinen Hungerstreik planen. Außerdem versichern sie, den Platz spätestens zum Beginn der Aufbauarbeiten für die Christkindltram der MVG Mitte November zu verlassen. 

Desweiteren gelten die üblichen Auflagen, die auch schon für die Dauerversammlung von 7. September bis 8. Oktober wirksam waren. Am 7. September hatten sich abends rund 70 Personen nach einem Demonstrationszug durch die Innenstadt am Sendlinger-Tor-Platz spontan zu einer Dauerversammlung niedergelassen. Sie wurde mehrmals verlängert. Am 8. Oktober waren die Teilnehmer zu einem Protestmarsch nach Nürnberg aufgebrochen.

Sehen Sie hier ein Video von der Pressekonferenz Anfang Oktober

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen
Nachwehen der Flüchtlingskrise: Das Jugendamt hat offenbar hunderte Sozialpädagogen bezahlt, die nicht zum Einsatz kamen. Es geht um unsaubere Verträge – das könnte für …
Kosten in Millionenhöhe: Jugendamt pfuscht bei Verträgen
Gründer der Aktion Münchner Fahrgäste überraschend verstorben
München - Trauer um einen Unbequemen: Andreas Nagel starb plötzlich und unerwartet im Alter von 57 Jahren. Er war der Gründer und die Seele der Aktion Münchner Fahrgäste.
Gründer der Aktion Münchner Fahrgäste überraschend verstorben
Gegen Lkw gekracht: Autofahrerin (28) stirbt
Oberschleißheim - Einen Zusammenstoß mit einem Lastwagen hat eine 28-Jährige nicht überlebt. 
Gegen Lkw gekracht: Autofahrerin (28) stirbt
Ein Münchner Sonderweg für sozialen Frieden
München - Vor knapp einem Jahr sollte sie schon in Betrieb genommen werden, nun haben 240 Flüchtlinge im Ortsteil Lochhausen die Gemeinschaftsunterkunft bezogen. Wie das …
Ein Münchner Sonderweg für sozialen Frieden

Kommentare