Bis zu 1000 Euro

Förderung für private Lastenpedelecs - so gibt‘s Geld von der Stadt

Wer sich ein Lastenpedelec zulegt, etwa um Einkäufe zu transportieren oder die Kinder in die Kita zu fahren, bekommt vom Umweltreferat der Stadt aus dem Förderprogramm „München e-mobil“ bis zu 1000 Euro.

München - Wer dabei ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor stilllegt, kann noch einmal zusätzlich bis zu 1000 Euro beantragen. Das gilt für Privatpersonen und Gewerbetreibende. Wichtig ist, zuerst den Antrag beim Umweltreferat stellen (Antragsunterlagen im Internet unter www.muenchen.de/mobil), auf die Förderzusage warten und dann erst das Lastenpedelec kaufen. Denn: Rückwirkend darf nicht gefördert werden. 

Wer Fragen hat, kann sich unter Telefon 089/23 34 77 11 melden oder per Mail an wmobil.rgu@muenchen.de.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
München wächst und wächst und wächst! Wussten Sie, dass unsere Stadt täglich rund 80 Menschen dazugewinnt? Das macht knapp 600 pro Woche. Lesen Sie was, sieben …
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Legt den Spekulanten das Handwerk!
Das war Deutschlands kürzeste Hausbesetzung: Im Schnitzelhaus an der Schwanthalerhöhe richteten Aktivisten einen „Für-Lau“-Laden ein, der schon wieder geräumt war, bevor …
Legt den Spekulanten das Handwerk!
Königin in mintgrün: München begrüßt Silvia
Schwedens Königspaar hat in München ein Benefiz-Konzert besucht. Königin Silvia - im mintgrünen Kostüm - und König Carl Gustaf wurden vor dem Prinzregententheater mit …
Königin in mintgrün: München begrüßt Silvia
Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“
Der Tourismus in der Türkei erlebt eine Krise in der Krise. Mittendrin: eine gebürtige Münchnerin, die in Kemer ein Hotel betreibt. Sie kämpft ums Überleben - und gegen …
Münchner Hotelbesitzerin in der Türkei: „Die Krise macht uns kaputt“

Kommentare