1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Teure Spritztour mit Papas Auto

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ordentlichen Schaden richtete ein 15-jähriger Schüler bei einer Spritztour mit dem Auto seines Vaters an.
Ordentlichen Schaden richtete ein 15-jähriger Schüler bei einer Spritztour mit dem Auto seines Vaters an. © Polizei

Neuperlach - Bei einer Spritztour mit dem Auto seines Vaters hat ein 15-jähriger Schüler aus München am Donnerstag Nachmittag für ziemliches Chaos gesorgt.

Den Reserveschlüssel für den Audi A6 hatte sich der Bub aus der Schriebtischschublade im Büro des Vaters besorgt. Danach machte er sich mit vier Freunden im Alter von 12 bis 16 Jahren auf den Weg.

Doch die Spritzrour endete schon nach wengen Metern. Beim Einbiegen von der Carl-Wery-Straße in die Therese-Giese-Allee übersah er eine rote Ampel und prallt prompt mit einem entgegenkommenden Auto zusammen.

Durch den heftigen Zusammenstoß schleuderte das Fahrzeug des 49-jährigen Mannes gegen ein hinter ihm fahrenden Autos. Der Audi kam nach der Kollision nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über den Gehweg, eine angrenzende Grünfläche und prallte letztlich gegen ein weiteres dort geparktes Auto.

Bei dem Unfall wurden glücklicherweise nur eine Mitfahrerin des Schülers und ein weiterer Fahrer leicht verletzt. Beide wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt.

Die beteiligten Fahrzeuge wurden zum Teil erheblich beschädigt. Die Polizei geht derzeit von einem Gesamtschaden in Höhe von über 50 000 Euro aus. Im Bereich der Unfallstelle kam es während der Unfallaufnahme zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Auch interessant

Kommentare