+
Heute bleiben die Eingänge zu den U-Bahn-Schächten durch Gitter geschlossen.

MVG-Streik: Das Bus-Notnetz

München - Geduldsprobe für Pendler: Im öffentlichen Nahverkehr in München und 13 weiteren bayerischen Städten stehen die Räder seit heute Morgen erneut still. Hier finden Sie alle Informationen zum Streik.

Notfahrplan der MVG

Die MVG hat mit den 200 Bussen ihrer Kooperationsparnter ein Notprogramm (siehe unten) eingerichtet, das für etwas Mobilität sorgen soll. Dieser Notfahrplan entspricht weitestgehend dem Angebot, das bereits am 3. Februar zum Einsatz kam. Er besteht aus knapp 50 Linien und stellt laut MVG "allenfalls eine rudimentäre Grundversorgung" dar.

Zum Download:

Der Notfahrplan der MVG

Eine regelmäßige Taktfolge kann aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens nicht gewährleistet werden. Das Fahrplanangebot ist stark eingeschränkt: Die Linien N117, N119, N120, N127 verkehren tagsüber im 10-Minuten-Takt, alle anderen Linien tagsüber im 20- bis 40-Minuten-Takt.

Video: 24 Stunden Streik wird zur Geduldsprobe

Die S-Bahn München hat angekündigt, 50 zusätzliche Züge mit einer Kapazität von 75.000 Plätzen von 9 bis 18 Uhr zwischen Pasing und Trudering einzusetzen. In der Hauptverkehrszeit sei kein zusätzliches Angebot möglich, heißt es: Die Stammstrecke ist dann bereits voll ausgelastet.

Lesen Sie auch:

Der Streiktag - aktuell

U-Bahn, Bus und Tram: 24 Stunden Streik am Freitag

Der Münchner Verkehrsverbund (MVV) hat das Notnetz in seine elektronische Fahrplanauskunft (EFA) eingepflegt. Bei der Berechnung von Fahrplanauskünften für Fahrten am Streiktag werden also automatisch an Stelle der bestreikten regulären MVG-Verkehrsmittel die durch das Notnetz verfügbaren Fahrmöglichkeiten ausgewiesen. Die MVV-Regionalbusse um München herum verkehren am Freitag ohne Einschränkungen.

Zusatzbusse zur Messe "f.r.e.e." und zu Annett Louisan

Wer die Messe "f.r.e.e." ansteuert, dem empfiehlt der MVV, entweder mit der S 4 bis Trudering oder mit der S 2 bis Riem zu fahren. Anschluss von Trudering zur Messe West bietet die Linie 139 (Notnetz), vom S-Bahnhof Riem zur Messe fahren die Linie 190 (Notnetz) sowie die MVV-Regionalbuslinien 263 und 264. Die Messe bietet zusätzliche Shuttlebusse vom S-Bahnhof Riem zum Messegelände an.

Das Deutsche Theater stellt derweil kostenlose Shuttle-Busse für die Fans von der Sängerin Annett Louisan zur Verfügung - damit sie das Zusatzkonzert am Freitagabend, 20 Uhr, in Fröttmanning wegen dem MVG-Streik nicht verpassen. Um die Besucher rechtzeitig ins Zelt des Deutschen Theaters zu bringen, fahren ab 17.30 Uhr Haltestelle beim Karstadt (ehemals Hertie) am Hauptbahnhof ab. Nach der Vorstellung bringen die Busse die Besucher zurück zum Hauptbahnhof.

In der Nacht auf Freitag verkehren die Nachtlinien regulär. In der Nacht von Freitag auf Samstag nicht: Die vier Nacht-Trambahnen werden durch Busse ersetzt. Längere Wartezeiten sind dadurch möglich.

MVG-Hotline:

Am Info-Telefon der MVG unter der Nummer 0 18 03/44 22 66 erfahren Sie alles über die aktuelle Lage.

Der Notfahrplan: Busse auf Tram-/Nachttramstrecken

N117 :Amalienburgstraße – Hackerbrücke (S) – Hauptbahnhof (S) – Isartor (S) – Max-Weber-Platz – Herkomerplatz – Effnerplatz.

Bus 118: Ammerseestraße – Westendstraße – Heimeranplatz (S).

N119:Pasing Marienplatz (S) – Fürstenrieder Straße – Trappentreustraße (S) – Hauptbahnhof (S) – Ostbahnhof (S) – St.-Veit-Straße.

N120 :Moosach Banhof (S) – Westfriedhof – Leonrodplatz – Hauptbahnhof (S) – Karlsplatz (S).

N127:Petuelring – Karlsplatz (S) – Ostfriedhof – Großhesseloher Brücke.

Busse auf Nachtbuslinien

N40: Keilberthstraße – Domagkstraße. West – Alte Heide – Münchner Freiheit – Karlsplatz (S) – Sendlinger Tor – Harras (S) – Parkstadt Solln.

N41: Fritz-Meyer-Weg – Arabellapark – Kurfürstenplatz – Rotkreuzplatz – Harras – Waldfriedhof – Blumenau – Fürstenried West – Forstenrieder Allee.

N42: Dülferstraße – Lerchenauer Straße – Olympiazentrum – Petuelring – Scheidplatz – Münchner Freiheit.

N44: St.-Veit-Straße – Friedenspromenade – Haar, Ludwig-Moser-Straße – Trudering Bahnhof (S) – St.-Veit-Straße.

N45: Ostbahnhof (S) – Ramersdorf – Quiddestraße – Krankenhaus Neuperlach – Waldperlach.

N47:Neuaubing West – Altenburgstraße – Pasing Bahnhof (S).

N48: Allach Bahnhof (S) – Blutenburg – Pasing Bahnhof (S).

Metrobusse

Bus 50: Moosach Bahnhof (S) – Frankfurter Ring – Domagkstraße West – Studentenstadt – Johanneskirchen (S).

Bus 51: Olympia-Einkaufszentrum – Moosach Bahnhof (S) – Laim Bahnhof (S) – Laimer Platz – Aidenbachstraße.

Bus 52: Marienplatz – Mariahilfplatz – Kolumbusplatz – Candidplatz – Tierpark.

Bus 53: Rotkreuzplatz – Donnersbergerbrücke (S) – Schwanthalerhöhe – Herzog-Ernst-Platz – Harras (S).

Bus 54:Herkomerplatz – Haidenauplatz – Ostbahnhof (S) – Giesing Bahnhof (S) – Harras (S).

Bus 56: Pasing Bahnhof (S) – Pasing Marienplatz – Blumenau.

Bus 58: Hauptbahnhof (S) – Goetheplatz – Baldeplatz – Kolumbusplatz – Silberhornstraße.

Bus 60: Robinienstraße – Olympia-Einkaufszentrum.

Stadtbusse

Bus 134: Fürstenried West – Parkstadt Solln – Solln Bahnhof (S) – Solln Wendeschleife.

Bus 135: Kleinbus Thalkirchen – Campingplatz Thalkirchen – Solln Bahnhof, Wendeschleife (S).

Bus 139: Krankenhaus Harlaching – Giesing Bahnhof (S) – Pfanzeltplatz – Neuperlach Zentrum – Trudering Bahnhof (S) – Messestadt West.

Bus 146: Trudering Bahnhof (S) – Friedenspromenade – Iltisstraße.

Bus 155: Ostbahnhof (S) – Karl-Preis-Platz – Ramersdorf – Emdenstraße.

Bus 160: Betrieb bis 20 Uhr; Pasing Bahnhof (S) – Lochham (S) – Gräfelfing – Planegg, Steinkirchen.

Bus 161: nur nach 20 Uhr; Kleinbus Eichelhäherstraße – Lochhausen (S) – Altenburgstraße – Mainaustraße – Pasing Bahnhof. (S) – Lochham, Heitmeiersiedlung.

Bus 162: Pasing Bahnhof (S) – Offenbachstraße – Obermenzing (S) – Amalienburgstraße – Untermenzing Bahnhof (S) – Untermenzinger Straße – Moosach Bahnhof (S).

Bus 164: nur nach 20 Uhr; Rufbus Allach Bahnhof (S)

Bus 165: Von-Kahr-Straße – Untermenzing Bahnhof (S) – Untermenzinger Straße – Westfriedhof.

Bus 166: nur nach 20 Uhr; Kleinbus Forst-Kasten-Allee – Fürstenried West – Kemptener Straße.

Bus 167: Kleinbus Blumenau – Haderunstraße – Waldfriedhof.

Bus 170: Feldmoching Bahnhof (S) – Harthof – Heidemannstr. – Kieferngarten.

Bus 172: Karlsfeld, Post – Siedlung Ludwigsfeld – Feldmoching Bahnhof (S).

Bus 176: Moosach Bahnhof (S) – Siedlung Ludwigsfeld – Karlsfelder Straße.

Bus 178: Kleinbus Olschewskibogen – Frankfurter Ring – Petuelring.

Bus 180: Wallnerstraße – Studentenstadt.

Bus 181: Bayerischer Rundfunk – Studentenstadt.

Bus 187: nur nach 20 Uhr; Kleinbus Rümelinstraße – Ostbahnhof (S).

Bus 188: Unterföhring, – St. Emmeram – Herkomerplatz – Richard-Strauss-Straße – Daglfing (S).

Bus 189: nur nach 20 Uhr; Kleinbus Arabellapark – Daglfing Bahnhof (S).

Bus 190: Max-Weber-Platz – Steinhausen – Riem Bahnhof (S) – Messestadt Ost.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Test für die „Großschadenslage“: Riesen-Übung in München - mit Rauch, Bengalos und Blut
2.000 Einsatzkräfte haben am Sonntag in München den Ernstfall geprobt. Die Übung lieferte unter anderem an der Allianz Arena drastische Bilder.
Test für die „Großschadenslage“: Riesen-Übung in München - mit Rauch, Bengalos und Blut
Große MVV-Reform tritt am Sonntag in Kraft: Tarife und Neuerungen - der große Überblick
Es ist für den MVV München die größte Reform seit 20 Jahren. An diesem Sonntag tritt die Tarifreform in Kraft. Was sich alles ändert und was Sie jetzt wissen müssen.
Große MVV-Reform tritt am Sonntag in Kraft: Tarife und Neuerungen - der große Überblick
Einsatz an der Allianz Arena: Münchner Polizei trainiert für den Ernstfall - weitere U-Bahn-Station gesperrt
München ist der einzige deutsche Austragungsort bei der EM 2020. Polizei, Feuerwehr und weitere Einsatzkräfte wollen nun für den Ernstfall proben. 
Einsatz an der Allianz Arena: Münchner Polizei trainiert für den Ernstfall - weitere U-Bahn-Station gesperrt
Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - „Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen
Monika Gruber schloss ihr Programm „Wahnsinn!“ mit zwei Groß-Auftritten in München ab. Jetzt nimmt sie sich eine lange Auszeit.
Monika Gruber will rigorose Ankündigung in die Tat umsetzen - „Ausrede“ könnte viele Fans wieder besänftigen

Kommentare