1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Fünf Tote und zwei Verletzte bei Verkehrsunfällen in Bayern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kist/Pfakofen/Regensburg - Fünf Menschen sind seit Freitagnachmittag bei Verkehrsunfällen auf Bayerns Straßen ums Leben gekommen, zwei weitere wurden schwer verletzt. In Pfakofen (Landkreis Regensburg) starben am späten Abend zwei Frauen und ein Mann, als ihr Auto nach Polizeiangaben beim Abbiegen auf eine Landstraße von einem anderen Wagen erfasst und auf ein Feld geschleudert wurde.

Nahe Kist (Landkreis Würzburg) raste ein junger Mann am Nachmittag mit seinem Wagen in den Gegenverkehr. Er und sein Mitfahrer kamen ums Leben.

Bei dem Unfall in Pfakofen hatte eine 69 Jahre alte Autofahrerin an einer Kreuzung den vorfahrtsberechtigten Wagen eines 18-Jährigen übersehen. Wie die Polizei in der Nacht zum Samstag in Regensburg mitteilte, raste dieser frontal in die Beifahrerseite ihres Autos und schleuderte es von der Straße. Die 69 Jahre alte Fahrerin, ihr ebenfalls in dem Auto sitzender 76 Jahre alter Ehemann eine weitere 67-jährige Mitfahrerin wurden in dem Wrack eingeklemmt und konnten nur noch tot geborgen werden. Woher die Opfer kamen, blieb zunächst unklar. Der Fahrer des zweiten Wagens wurde schwer verletzt.

Nahe Kist kam ein 20 Jahre alter Autofahrer aus Tauberbischofsheim laut Polizei bei vermutlich zu hoher Geschwindigkeit vor der Straße ab und geriet mit seinem Wagen in Folge eines falschen Manövers auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß dieser mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen. Der Unfallfahrer starb bei dem Aufprall. Sein gleichaltriger Beifahrer wurde aus dem Wagen geschleudert. Er wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen per Hubschrauber in ein Würzburger Krankenhaus geflogen, starb dort aber wenig später. Die Fahrerin des entgegenkommenden Fahrzeugs wurde schwer verletzt.

dpa

Auch interessant

Kommentare