+
Auf gut 3300 Quadratmetern entstehen Trainingsmöglichkeiten für Skateboarding, Freestyle-Bike und Parkour.

Grünes Licht vom Stadtrat 

Für 50 Millionen Euro: Actionsportzentrum in Pasing beschlossen

  • schließen

Für rund 50 Millionen Euro erhalten Münchens Trendsportler ein Actionsportzentrum auf dem Areal der ehemaligen Eggenfabrik in Pasing. Das hat der Stadtrat beschlossen. Der Neubau soll voraussichtlich 2024 eingeweiht werden.

Auf gut 3300 Quadratmetern entstehen Trainingsmöglichkeiten für Skateboarding, Freestyle-Bike und Parkour – sowohl in der denkmalgeschützten Eggenfabrik als auch in einem Neubau nebenan. Neben Schulsport und Ferienangeboten soll es Wettbewerbe, Konzerte, Workshops, Fortbildungen und ein gastronomisches Angebot geben. Alle Angebote sollen allgemein zugänglich sein. 

Um sozial verträgliche Preise zu garantieren, schießt die Stadt in den ersten fünf Jahren 4,5 Millionen Euro zu. Betreiber soll eine gemeinnützige Organisation werden, etwa ein Sportverein oder ein Träger der freien Jugendhilfe. OB Dieter Reiter (SPD) sagte: „Das Actionsportzentrum ist ein echtes Leuchtturmprojekt, es wird ein lebendiger Treffpunkt und eine Heimat für all jene sein, die in München skateboarden, BMX fahren oder Parkour machen.“ Nicht jeder, so ergänzte Sportreferentin Beatrix Zurek (SPD) interessiere sich für die klassischen Sportarten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ende des Münchner Mietpreis-Irrsinns in Sicht? Aktuelle Studie stellt gewagte These auf
Die Wahnsinns-Mieten in München sollen im vergangenen Jahr billiger geworden sein. Diese gewagte These stellt eine aktuelle Studie auf. Das steckt hinter den Zahlen.
Ende des Münchner Mietpreis-Irrsinns in Sicht? Aktuelle Studie stellt gewagte These auf
Eskalation in S-Bahn: Münchner legt plötzlich Arm um Nebenmann - danach wird es richtig brutal
Ein 18-Jähriger steigt mit seiner Freundin (15) in eine S-Bahn und setzt sich neben einen 20-Jährigen, der Musik hört. Als er ihn anfasst, eskaliert die Situation.
Eskalation in S-Bahn: Münchner legt plötzlich Arm um Nebenmann - danach wird es richtig brutal
Das Handbuch für Einheimische und Neuankömmlinge: Mit „Neu in München 2020“ die Stadt entdecken
“Neu in München 2020“: Das Handbuch für Zugezogene und Einheimische – in unserem Magazin finden Sie Tipps, Reportagen und Interviews für das ganze Jahr.
Das Handbuch für Einheimische und Neuankömmlinge: Mit „Neu in München 2020“ die Stadt entdecken
Kostenlose Aktivitäten in München: Diese Geheimtipps sollten Sie unbedingt kennen
Die Landesmetropole gilt als teuerste Stadt in Deutschland. “Neu in München 2020“ stellt Aktivitäten vor, die nichts kosten.
Kostenlose Aktivitäten in München: Diese Geheimtipps sollten Sie unbedingt kennen

Kommentare