Unachtsam über die Straße

Fußgänger in Obergiesing und Haidhausen schwer verletzt

  • schließen

München - Am Mittwoch ereigneten sich in München gleich zwei schlimme Unfälle mit Fußgängern. In einem Fall zeigte die Ampel Rot, im anderen Fall wäre die Ampel nur 30 Meter entfernt gewesen.

Am Morgen um kurz vor 9 Uhr versuchte eine 36-Jährige Frau aus Griechenland in Obergiesing am Candidplatz ihren Bus zu erwischen und rannte bei Rot über die Fahrbahn. Eine 30-jährige Volvo-Fahrerin bog gerade links in die Schönstraße ab. Die 36-jährige Fußgängerin sah das Auto kommen, stürzte und geriet unter das Fahrzeug. 

Die Feuerwehr musste die 36-Jährige bergen. Sie wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Inwieweit die Fußgängerin vom Volvo erfasst wurde, oder ob sie vor dem Fahrzeug von alleine stürzte, muss nun die Polizei klären.

Zeugenaufruf der Polizei München

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Haidhausen: 67-Jähriger geht im Dunkeln über die Straße

Ebenfalls am Mittwoch hat ein 67-Jähriger gegen 18.30 Uhr die Balanstraße überquert und wurde dabei erfasst.

Der Mann war dunkel gekleidet, es herrschte bereits Dunkelheit und Nieselregen. Eine 40-jährige Münchnerin fuhr gerade mit ihrem Auto auf der Balanstraße stadteinwärts, als ihr der Mann ins Auto lief. Sie war laut Polizei München gerade bei Grün an der Ampel Balan- Ecke Pariser Straße losgefahren und nur 30 Meter weit gekommen, als sie den Fußgänger frontal erfasste. Der 67-Jährige wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und landete auf der Fahrbahn. Ein Rettungswagen brachte den schwerverletzten Mann in die Notaufnahme. 

Die Polizei weist in diesem Fall darauf hin, dass es nur 30 Meter weiter eine Ampel gegeben hätte, an der der Mann die Straße gefahrlos hätte überqueren können.

Am Auto der 40-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro.

Rubriklistenbild: © Westermann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Drogenaffäre: Ex-Stadtrat akzeptiert Höhe der Geldstrafe nicht
München - Die Rotlicht-Affäre um den früheren Wiesn-Stadtrat Georg Schlagbauer (CSU) geht in die nächste Runde. Schlagbauers Anwalt hat Einspruch eingelegt gegen den …
Nach Drogenaffäre: Ex-Stadtrat akzeptiert Höhe der Geldstrafe nicht
Das bringt 2017 für die Münchner Stadtbezirke
München - Wo Neues entsteht, wo altes verschwindet und worüber 2017 gestritten wird – wir haben in den 25 Stadtbezirken Münchens nachgefragt, was das neue Jahr bringen …
Das bringt 2017 für die Münchner Stadtbezirke
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
München - München, bitte melde Dich! Mit einem fehlgeleiteten Tweet sorgt das Social Media Team der Polizei für Lacher im Netz. Die Reaktion der User lässt natürlich …
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Wenn Bürger selbst bestimmen, wie gebaut wird
München - In Riem, nur einen Steinwurf von der Messestadt entfernt, soll das erste Wohnprojekt von „Kooperative Großstadt“ entstehen, einer neuen Münchner …
Wenn Bürger selbst bestimmen, wie gebaut wird

Kommentare