+
Ein Eurocity-Zug wie dieser musste auf dem Weg von Stuttgart nach München gestoppt werden, weil gas ausgetreten war. 

Bahn-Mitarbeiter muss ins Krankenhaus

Gas im Bordbistro: Eurocity aus München gestoppt

Irgendwann wurde sogar der Zugführerin übel. Ein Eurocity aus München musste gestoppt werden. Der Grund: Eine Gasflasche war undicht.

München/Amstetten - Ein Leck an einer Gasflasche hat im Bordbistro eines Zuges einen Rettungseinsatz ausgelöst und für Verspätungen gesorgt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Eurocity am Samstag auf dem Weg von München nach Stuttgart, als ein im Bistro tätiger Bahn-Mitarbeiter über Schwindel und Übelkeit klagte. 

Endstation Bahnhof Amstetten

Da auch die Zugführerin Symptome zeigte, wurde der Zug am Bahnhof Amstetten (Alb-Donau-Kreis) gestoppt. Die Absperrhähne der Gasflaschen wurden geschlossen. Der Mitarbeiter wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Durch den Vorfall kam es zu Verspätungen. Eine Gasflasche war den Angaben zufolge wohl nicht richtig angeschlossen.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

MVV will Tarif-Dschungel abschaffen - doch wann genau?
Ringe, Zonen, Streifen – alles kommt weg! Der Münchner Verkehrsverbund (MVV) feilt weiter an der Tarifreform. Das System soll einfacher werden. Ob die Reform 2018 kommt, …
MVV will Tarif-Dschungel abschaffen - doch wann genau?
Au-Mörder muss lebenslang in Haft - für eine Tat aus dem Jahr 1986
30 Jahre lang dachte Bozidar S. (56), dass er ungestraft davon kommt. Aber nun wurde der Mörder verurteilt – für eine grausige Tat aus dem Jahr 1986.
Au-Mörder muss lebenslang in Haft - für eine Tat aus dem Jahr 1986
Amazon Fresh: Wie gut funktioniert der Lieferdienst für Lebensmittel?
Amazon Fresh liefert seit kurzem auch in München Lebensmittel nach Hause. Doch wie gut funktioniert der Lieferservice? Und wie kommt er bei den Verbrauchern an? Wir …
Amazon Fresh: Wie gut funktioniert der Lieferdienst für Lebensmittel?
Klinikviertel in München: So geht es dort weiter
Die Pläne für die innerstädtischen Klinikflächen der Universität stehen fest. Staatssekretär Georg Eisenreich und Stadtrat Hans Theiss (beide CSU) haben vorgestellt, wie …
Klinikviertel in München: So geht es dort weiter

Kommentare