+
Mit diesem Bild hatte die Polizei nach dem Täter gesucht.

Fahndungsbild der Polizei führte zum Erfolg

Seriendieb gefasst: Er schlug regelmäßig in Gaststätten zu

München - Die Polizei hat in der vergangenen Woche ein Fahndungsfoto veröffentlicht, das einen Seriendieb zeigen soll. Er soll regelmäßig in Münchner Gaststätten zugeschlagen haben. Jetzt ist der Mann offenbar gefasst. 

Update, Sonntag, 30.10.16:

Der Seriendieb ist gefasst. Am Sonntag in der Früh konnte die Polizei den mutmaßlichen Täter nach einem Hinweis aus der Bevölkerung im Münchner Norden festnehmen. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Über 40 Diebstähle angezeigt

Seit dem Jahr 2013 waren im Zuständigkeitsbereich der Münchner Polizei über 40 Diebstähle angezeigt worden. Nach Auswertungen von Bildern von Überwachungskameras und umfangreichen Ermittlungen der Münchner Kriminalpolizei konnten die Taten dem bis dahin unbekannten Täter sicher zugeordnet werden.

Der Täter besuchte meist zwischen 18.30 Uhr und Mitternacht Gaststätten in der Münchner Innenstadt und entwendete dort aus Jacken oder abgestellten Taschen verschiedene Geldbeutel. Direkt nach seinen Taten ging er mit EC- sowie Kreditkarten, die sich in den Geldbeuteln befanden, zu nahe gelegenen Geldautomaten und versuchte, dort mit den Karten Bargeld zu bekommen.

Dazu kaufte er mit den Kreditkarten an Fahrscheinautomaten MVG-Streifenkarten und Zugfahrkarten. An diesen Automaten ist die Eingabe einer PIN-Nummer zum Teil nicht erforderlich. Bei den Taten entstand bislang ein Schaden von über 20.000 Euro. 

Auf dem Bildern hatte der Mann nach Polizeiangaben auffällig oft die Lippen zusammengepresst, was ihm in den Medien den Namen „Lippenpresser“ eingebracht hat.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht München in der vergangenen Woche einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Probleme auf der Stammstrecke behoben
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen auf Münchens S-Bahn-Linien. Am Dienstagnachmittag gab es eine Störung auf der Stammstrecke. 
S-Bahn: Probleme auf der Stammstrecke behoben
Sie wollten Scharia-Staat errichten: Zwei Syrer in München verurteilt
Zwei junge Männer kämpften in Syrien für eine islamistische Gruppe. In Deutschland werden sie dafür als Terroristen bestraft. War den Flüchtlingen in ihrer Heimat …
Sie wollten Scharia-Staat errichten: Zwei Syrer in München verurteilt
Zwei mutmaßliche Islamisten in München verurteilt
Das Oberlandesgericht München hat zwei mutmaßliche Islamisten zu Haftstrafen von zwei und vier Jahren verurteilt.
Zwei mutmaßliche Islamisten in München verurteilt
Häuser, Autos, Schilder: Unbekannte sprayen in der ganzen Stadt
Über 100 Mal haben Unbekannte in München Gebäude, Autos und Straßenschilder mit Lackspray besprüht. Die Schmierereien ziehen sich durch die ganze Stadt, wie die Polizei …
Häuser, Autos, Schilder: Unbekannte sprayen in der ganzen Stadt

Kommentare