+
Ein beklagter Arzt am Donnerstag vor Gericht. 

Prozess in München

Kind mit Down-Syndrom - Klage gegen Ärzte zurückgewiesen

München - Das Oberlandesgericht München hat am Donnerstag eine Klage von Eltern auf Unterhalt für ihr behindertes Kind abgewiesen.

Das Paar hatte von Frauenärzten Schadenersatz und Schmerzensgeld verlangt, weil sie die Trisomie 21 und einen Herzfehler des Kindes während der Schwangerschaft nicht erkannt hatten. Dem behandelnden Mediziner sei aber kein Vorwurf zu machen, sagte der Vorsitzende Richter Thomas Steiner.

Die Eltern hatten bereits in zweiter Instanz von den Frauenärzten Ersatz für den Mehraufwand beim Unterhalt ihrer Tochter sowie Schmerzensgeld in Höhe von mindestens 10 000 Euro verlangt. Die Eltern, die bereits drei Kinder hatten, argumentierten, sie hätten die Schwangerschaft unterbrechen lassen, wenn sie von dem Down-Syndrom gewusst hätten. Die Frau war kurz zuvor im Alter von 28 Jahren an Multipler Sklerose erkrankt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchens schönste Stufen zum Ausruhen und Umherschauen
München - München-Touristen googeln Adressen der schönsten Parks und Plätze. Dabei lässt sich unsere Stadt herrlich stufenweise erkunden. Das sind die am besten …
Münchens schönste Stufen zum Ausruhen und Umherschauen
Münchner Plätze: Jetzt kommen die Sommerblumen
Der Einzug der Sommerblumen in die Stadt ist, auch wenn es das Wetter lange nicht vermuten ließ, nicht mehr aufzuhalten. Die Gartenbauer des Baureferats sind bestens …
Münchner Plätze: Jetzt kommen die Sommerblumen
Wetten, dass Sie diese Münchner Fahrpläne noch nicht kennen?
München - Das Verkehrsnetz der MVG kennt fast jeder. Andere spannende Fahrpläne, die Sie zu besonderen Orten in München bringen, haben Sie aber bestimmt noch nie gesehen …
Wetten, dass Sie diese Münchner Fahrpläne noch nicht kennen?
Betrug mit Edel-Jacken: 22-Jährige verurteilt
Sie hatte teure Jacken im Internet zum Verkauf angeboten, aber eigentlich nie welche besessen. Als ihre Opfer nachhakten wurden sie beschimpft. Das Gericht attestierte …
Betrug mit Edel-Jacken: 22-Jährige verurteilt

Kommentare