+
Italienische Küche am Marstallplatz bietet Rinaldo Invernizzi, hier mit Architektin Daniela satta, im Refettorio.

Bayerisches, Italienisches und US-Amerikanisches

Diese vier Lokale sind neu in der Stadt

München - Von Ober- über Untergiesing in die Innenstadt und von dort ins Univiertel: Wer sich auf diese Route begibt, kann vier neue Lokale ausprobieren – von bayerisch bis amerikanisch.

Giesinger Garten

Nur einen Steinwurf vom Hans-Mielich-Platz entfernt liegt der Giesinger Garten – ein gemütliches Wirtshaus, das Fritz Kustatscher gerade eröffnet hat. Der 36-Jährige ist in der Münchner Gastronomie kein Unbekannter: In Neuhausen führt er das Sappralott, zudem unterstützt er seinen Onkel Hans Stadtmüller in der Fischer Vroni auf der Wiesn und den Auer Dulten. Im Giesinger Garten gibt es aber keinen Steckerlfisch. Stattdessen zahlreiche Schnitzel – vom Münchner über das Wiener bis zum Engadiner, das mit Schwammerl und Speck gefüllt ist (8,90 Euro).

Fünf Jahre lang stand das Lokal, zu dem ein 120 Plätze zählender Garten gehört, leer. Kustatscher und die Augustiner-Brauerei haben es komplett saniert und in einem Stil eingerichtet, der zu dem denkmalgeschützten Haus aus dem Jahr 1906 passt: dunkle Holzvertäfelungen, weißer Stuck, Art-Deco-Leuchter.

Neben Augustiner Pils, Dunklem und Saisonbieren stehen auch Cocktails auf der Karte. „Wir sind eine klassische Stadtteilkneipe. Wir wollen 16-Jährige ebenso ansprechen wie 100-Jährige“, sagt Kustatscher. Montags und donnerstags schenkt er aus dem Holzfass aus. „Das Bier hat weniger Kohlensäure und ist deshalb sehr süffig“, sagt Kustatscher.

Der Giesinger Garten an der Gerhardstraße 4 ist täglich, 10 bis 1 Uhr, geöffnet. Vor allem wenn Fußballübertragungen stattfinden, sollte man reservieren: 089/ 20 18 19 16.

bst

Wuid Barwirtschaft

Wie Tag und Nacht verhalten sich die beiden Läden von Gastronom Luca Gültas zueinander: Der eine – obwohl nur durch die Humboldtstraße getrennt – noch in der Au gelegen, der andere schon in Untergiesing. Der eine mehr feminines Café, der andere mehr maskuline Bar. Der eine in hellen Farben gehalten, der andere in dunklen Tönen. Die Rede ist vom „Miss Lilly’s“ an der Oefelestraße 12 und der „Wuid Barwirtschaft “ an der Humboldtstraße 20, Ecke Oefelestraße.

Letztere hat Luca Gültas erst vor wenigen Wochen eröffnet – und damit das mit hippen Bars (an alteingesessenen Boazn mangelt es nicht) recht dünn besiedelte Untergiesing um eine nette Lokalität reicher gemacht.

Damit die Bar zu Untergiesing passt, wollte Gültas „nichts Schickes, sondern etwas Erdiges, Ehrliches“. Obwohl gar nicht so unschick gestaltet, ist ihm das durchaus gelungen. Anthrazitfarbene Wände, schlichte Holzmöbel, wenig Schnickschnack, an der Wand ein Büffelkopf.

Im entspannten Ambiente werden modern interpretierte bayerische Gerichte serviert. Sie heißen etwa „Wuider Freddy“ (Rindergulasch mit Breznknödeln; 10,90 Euro) oder „Bixnmacher“ (Bunter Sommersalat mit Camembert in Mandelkruste und Preiselbeeren; 12,90 Euro). „Einen Schweinsbraten findet man bei uns nicht“, sagt Gültas. Und auch keine „klassischen Cocktails“, sondern „Basic Longdrinks“ wie Gin Tonic und Wodka Lemon (jeweils 7 Euro). Das Tegernseer Helle für 3,50 Euro kommt vom Fass. Wohl bekomm’s, Untergiesing!

Die Wuid Barwirtschaft an der Humboldtstraße 20 ist dienstags bis sonntag von 17 bis 1 Uhr geöffnet. Reservierungen nicht möglich.

jv 

Refettorio

Still und leise ist das bekannte Restaurant „Eisbach“ vom Marstallplatz verschwunden. Seit April gibt es nun in dieser blendenden Lage in der Innenstadt italienische Küche.

Viele der Produkte sind Bio, doch nicht alle, denn das würde den Preis zu hoch treiben, sagt Besitzer Rinaldo Invernizzi. Besonderen Wert legt er auf Qualität und vor allem Saisonalität der Produkte, weswegen die Karte ständig variiert – je nach Saison. Die Zutaten stammen aus der Region um München oder eben aus Italien, zum Beispiel von zwei Bauernhöfen in Süditalien. Eis und Nudeln werden selbst gemacht.

Obacht! Pizza steht nicht auf der Karte. Dafür gibt es unter anderem Risotto nach Mailänder Art mit Safranfäden, eine große Salatbar, Pasta und gebratene Perlhuhnbrust auf Thymiansauce. Mittags bewegen sich die Preise zwischen 11 und 29 Euro, abends zwischen 18 und 38.

Trotz der gehobenen Preise vermittelt das Refettorio nicht den Eindruck eines Schickimicki-Restaurants, die Stimmung ist familiär. „Die Gäste sollen sich wie zuhause fühlen“. Deswegen wird das Essen im Topf serviert – der Gast bedient sich daraus selbst.

Das Refettorio am Marstallplatz 3 ist täglich von 8.30 Uhr bis 1 Uhr geöffnet. Reservierungen: 089/22801680.

pjs

Dinermite

Amerikanische Küche bedeutet nicht automatisch Fast Food. Das beweisen Sven Hirsch (39) und Ben Bauer (36) in ihrem Lokal Dinermite in der Maxvorstadt, das sich binnen weniger Wochen zum Lieblingstreff der in München lebenden US-Amerikaner entwickelt hat. Hier lässt man sich Sandwiches schmecken, die weit mehr sind als Mongdratzerl: Einige bringen fast ein halbes Kilo auf die Waage. Und sind mit raffinierten Zutaten gefüllt.

Etwa das Pulled Pork Sandwich – zerfetzte Sau in der Semmel (10 Euro). Hierfür wird Schweinenacken nach dem Low-and-Slow-Prinzip mindestens zehn Stunden bei niedriger Temperatur in einem Räuchergrill gegart. Dadurch wird es so zart, dass es mit der Gabel in kleine Fetzen gerissen werden kann. Wer großen Hunger hat, bestellt sich Beilagen dazu. Etwa Fried Green Tomatoes, gebratene grüne Tomaten (3 Euro). Auch Steaks, Hummer- und Muscheleintopf stehen auf der Karte.

Zu trinken gibt’s Bier aus dem Pitcher, selbstgemachte Limonaden und Milchshakes. Zum Beispiel den Elvis-Shake mit Bananenmark, Erdnussbutter und Vanilleeis.

Allein die Inneneinrichtung des Lokals ist einen Besuch wert – man sitzt in einem riesigen 50er-Jahre-Wohnwagen.

Dinermite an der Amalienstraße 23 ist Montag bis Donnerstag von 9 bis 1, Freitag und Samstag bis 2 und Sonntag bis 0 Uhr geöffnet. Telefon: 089/ 25 54 68 33.

bst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

#ausgehetzt: 15.000 Menschen demonstrieren in München gegen die Politik der CSU
Vom Regen ließen sie sich nicht abhalten: Über 15.000 Menschen haben am Sonntag in München gegen den Rechtsruck in Politik und Gesellschaft demonstriert. 
#ausgehetzt: 15.000 Menschen demonstrieren in München gegen die Politik der CSU
Mann verabredet sich für „gewisse Dienstleistungen“ und erlebt böse Überraschung
Ein Mann trifft sich mit einer unbekannten Frau. Doch das Treffen in Konstanz verläuft anders als erwartet. Monate später nimmt die Polizei eine Münchnerin und einen …
Mann verabredet sich für „gewisse Dienstleistungen“ und erlebt böse Überraschung
Notarzteinsatz legt  Stammstrecke eineinhalb Stunden lahm
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Notarzteinsatz legt  Stammstrecke eineinhalb Stunden lahm
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Wir haben für Sie den gesamten Kosmos des Münchner Wohnens in Zahlen aufbereitet – von der Zahl der Wohnungen über den durchschnittlichen Quadratmeterpreis bis zum …
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt

Kommentare