+
Das Grand Hotel Ensemble bei den Vorbereitungen für die Silvester-Gala.

Ein Blick hinter die Fassade eines altehrwürdigen Hotels

Grand Hotel – Stets zu Diensten!

In der neuen Show im GOP Varieté München, die Sie vom 1. März bis 6. Mai 2018 erleben können, geht es in einem feinen Hotel alles andere als ruhig zu.

Das GOP Varieté-Theater München präsentiert mit seiner neuen Produktion "Grand Hotel" einen humorvollen und mitreißenden Blick hinter die edle Fassade eines altehrwürdigen Hotels und der vielschichtigen Charaktere, die dort residieren und arbeiten. Die Show besticht durch ihre intensive Inszenierung und viele artistische Höhepunkte mit hochkarätigen internationalen Künstlern.

Spannende Charaktere - mitreißende Show

Der verschwiegene Concierge, das zauberhafte Zimmermädchen, der mysteriöse Dauergast und die Diva aus der Suite – sie alle bereiten in der neuen GOP Show den Jahreswechsel und eine glamouröse Silvestergala vor. Doch bevor die Champagnerkorken knallen, geht es auf der Bühne heiß her. Denn hinter den ehrwürdigen Mauern des "Grand Hotel", hinter dem Deckmantel von Stil und Etikette, treffen Menschen von überall her und mit Biografien aller Art aufeinander und gehen so manch pikante Verbindung ein.

"Grand Hotel begeistert nicht nur mit spannenden Geschichten über besondere Begegnungen, Betrug und große Gefühle, sondern auch mit außergewöhnlichen artistischen Acts. Der Franzose Gilles le Leuch, der vor seiner Artistenkarriere unter anderem als Kraftfahrer beim Circus Krone jobbte, überzeugt mit einer einzigartigen Diabolo-Jonglage und wird in seiner Rolle als komödiantischer Concierge zum Dreh- und Angelpunkt der Show. Beim "Quick Change" staunt das Publikum über den blitzschnellen Kleiderwechsel des ukrainischen Künstlerpaars Oksana und Vadim. Auf dem Russischen Barren katapultieren sich die Boytsovs in schwindelerregende Höhen und lassen das Publikum den Atmen anhalten. In ihrer Disziplin gewannen sie bereits die Goldmedaille beim "Cirque de Demain"-Festival in Paris. Ein weiteres Highlight sind die Stereo Sisters aus München, die den Gästen mit ihrem Flüstergesang zweistimmige Melodien ins Ohr zaubern und somit für ein Klangerlebnis der ganz besonderen Art sorgen.

Impressionen: Grand Hotel – Stets zu Diensten!

So sind Sie dabei

"Grand Hotel" vom 1. März bis 6. Mai 2018 im GOP Varieté-Theater München.

Eintrittskarten für die Show kosten 44 Euro, inklusive einem Menü ab 64 Euro. Kinder bis einschließlich 14 Jahre zahlen 15 Euro, Schüler/Studenten/Azubis bis 27 Jahre zahlen 25 Euro. Showtime ist dienstags bis donnerstags um 20 Uhr, freitags und samstags um 17.30 und 21 Uhr, sonn- und feiertags um 14.30 und 18.30 Uhr. Tickets und Gutscheine unter (089) 210 288 444 oder variete.de!

GOP Varieté-Theater München
Maximilianstraße 47
80538 München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

13 Münchner schafften Sprung in den Landtag mit Umweg über die Liste
22 Politiker aus München haben den Einzug in den Landtag geschafft. Die Grünen allein sind mit acht Parlamentariern vertreten. 
13 Münchner schafften Sprung in den Landtag mit Umweg über die Liste
Mieten in München: Offenbar Ende des Immo-Irrsinns in Sicht
Nicht nur Münchner Mieter verzweifeln an den stetig steigenden Kosten. Laut Experten winkt bald aber ein Ende des Immo-Irrsinns. Hier äußern sie sich.
Mieten in München: Offenbar Ende des Immo-Irrsinns in Sicht
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - und kann nur den Kopf schütteln
Ein Münchner Wahlhelfer spricht von einer Computer-Panne im KVR am Wahlsonntag - und schildert chaotische Szenen. Jetzt meldet sich auch das Amt zu Wort.
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - und kann nur den Kopf schütteln
Technische Störung behoben - Verkehrslage im Gesamtnetz normalisiert sich
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Technische Störung behoben - Verkehrslage im Gesamtnetz normalisiert sich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.