Demo um 12 Uhr in München

Großer Protestmarsch gegen Integrationsgesetz am Samstag

München - Mit einem Protestmarsch durch München und einer Kundgebung wollen Gegner des geplanten Integrationsgesetzes der CSU am Samstag in München demonstrieren.

Das „Bündnis gegen das bayerische Ausgrenzungsgesetz“ besteht aus mehr als 60 Gruppen, darunter sind Gewerkschaften, Parteien und Flüchtlingsorganisationen. Die Demo wird um 12.00 Uhr am Gewerkschaftshaus in der Schwanthalerstraße starten und bis zum Odeonsplatz führen. Dort sollen unter anderem die Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Margarete Bause, und der SPD, Markus Rinderspacher, sprechen.

Die Staatsregierung hatte den Entwurf für das Integrationsgesetz trotz scharfer Kritik in den Landtag eingebracht. Die CSU forciert darin den Begriff der „Leitkultur“ - ohne genaue Definition. Vor allem daran stoßen sich Opposition, Verbände, Kirchen und Gewerkschaften.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgestürzt: Vermisste Münchnerin im Chiemgau gestorben
Die ganze Nacht über hatten die Retter nach einer vermissten Bergsteigerin aus München gesucht - am Sonntag fand die Suche schließlich ein trauriges Ende.
Abgestürzt: Vermisste Münchnerin im Chiemgau gestorben
So wollen Stadtwerke-Mitarbeiter günstige Wohnungen schaffen
Eine alte Idee, neu aufgelegt: Mit einer eigenen Wohnungsbaugenossenschaft wollen Beschäftigte der Münchner Stadtwerke günstigen Wohnraum für ihre Kollegen schaffen. Ein …
So wollen Stadtwerke-Mitarbeiter günstige Wohnungen schaffen
Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Weil gleich mehrere Moscheen wegen Überfüllung geschlossen wurden, mangelt es den Münchner Muslimen an Orten zum Gebet. Nach den Jesuiten der Michaelskirche, boten jetzt …
Ort zum Gebet: Kammerspiele helfen Muslimen
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich
Vor vier Jahren wurde Domenico L. von einem Unbekannten niedergestochen. Noch heute ist der so genannte Isar-Mord nicht aufgeklärt - für die Hinterbliebenen kaum …
Noch immer nicht aufgeklärt: Isar-Mord jährt sich

Kommentare