Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt

Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt
+
Der Moment des Faustschlags: Das Bild zeigt das Mädchen und den Polizeibeamten am Montag.

Staatsregierung soll sich dazu äußern

Nach Gewalt-Vorwurf bei Anti-Pegida-Demo: Grüne wollen Antworten

München - Nach dem Bericht im Münchner Merkur über den Zwischenfall am Rande der Anti-Pegida-Demo am Montag liegt bei der Staatsregierung eine schriftliche Anfrage der Grünen.

Wie berichtet soll ein Polizist eine 18-Jährige geschlagen und offenbar verletzt haben. 

Die Landtagsabgeordnete der Grünen Katharina Schulze will unter anderem wissen, welche Erkenntnisse die Staatsregierung zu diesem Vorfall hat, wie genau er sich zugetragen hat und warum es so lange dauerte, bis die Demonstrantin von einem Sanitäter versorgt wurde. Zudem will sie klären, welche rechtlichen Konsequenzen dieser Vorfall nach sich zieht. 

Darüber hinaus soll die Staatsregierung auf die Frage antworten, wie viel Zeit zwischen der Ankündigung der Räumung der Blockade von der Polizei und der Räumung selbst verging.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieb laut Handys im Wert von 5000 Euro - beim vierten Mal wird er geschnappt
Nachdem ein Mann in Gräfelfing ein Handy aus einem Geschäft geklaut hat, wurde er von der Polizei gefasst. Drei weitere Diebstähle werden ihm zur Last gelegt.
Dieb laut Handys im Wert von 5000 Euro - beim vierten Mal wird er geschnappt
Mehr Bürgerbüros für München - das plant das KVR
Mehr Einwohner und lange Wartezeiten - das KVR will damit nun aufräumen. In München sollen daher gleich zwei neue Bürgerbüros entstehen. Ein Überblick über alle …
Mehr Bürgerbüros für München - das plant das KVR
Facebook-Gruppe „Hilfe für Flüchtlinge in München“ bewirkt so viel Gutes
Lena Odell gehört zu den Menschen, die nicht nur darüber nachdenken, etwas zu verändern, sondern es wirklich tun. Im Herbst 2014 gründete sie die …
Facebook-Gruppe „Hilfe für Flüchtlinge in München“ bewirkt so viel Gutes
Markt, Internet oder Tante Emma? So kauft München heute ein
Die Tante-Emma-Läden sterben immer mehr aus - auch in München. In der Serie: „Ist das noch mein München?“  geht es diesmal ums Einkaufen.
Markt, Internet oder Tante Emma? So kauft München heute ein

Kommentare