+
170 Bürger hatten sich bei Stadtrat Michael Kuffers Angstraum-Melder beteiligt.

Projekt von CSU-Stadtrat

Grüne: „Angst-Melder ist populistischer Quatsch“

  • schließen

Die Grünen haben die Initiative des CSU-Stadtrats und Bundestagskandidaten Michael Kuffer, im Internet einen Angstraum-Melder einzurichten, scharf kritisiert.

München - Auf der Seite können Münchner Orte melden, an denen sie sich unsicher fühlen. „Das ist populistischer Quatsch“, sagte Peter Heilrath, der im Münchner Süden gegen Kuffer kandidiert. „Wenn sich auf den Aufruf, Angsträume zu melden, in der 1,5-Millionenstadt München nur 170 Münchner melden, dann heißt das ganz eindeutig: Die Münchner haben keine Angst“, so Heilrath. Wer aus diesem Ergebnis einen Angstatlas bastele, habe nicht verstanden, „dass sich die Münchner die Angst nicht von der CSU einreden lassen“, erklärte Heilrath. Für Sicherheit müsse weiter besonnen und mit den richtigen Mitteln gesorgt werden. Nach Meinung Heilraths muss über mehr Polizeikräfte und eine bessere Ausbildung diskutiert werden.

Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel zum Angstraum-Melder:  „Angst-Atlas: Diese 20 Orte meldeten die Münchner“. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizeiliche Ermittlungen: Bahnhof Neufahrn zwischenzeitlich gesperrt
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Polizeiliche Ermittlungen: Bahnhof Neufahrn zwischenzeitlich gesperrt
Planänderungen für zweite Stammstrecke: Fahrgastverband bemängelt Informationspolitik 
Der Fahrgastverband Pro Bahn hat die Planänderungen für die Zweite Stammstrecke kritisiert und eine neue Bewertung des gesamten Projektes gefordert.
Planänderungen für zweite Stammstrecke: Fahrgastverband bemängelt Informationspolitik 
Tipps für die Pfingstferien: So kommt in München keine Langeweile auf
An diesem Wochenende und in den Pfingstferien ist in der Stadt einiges geboten, damit keine Langeweile aufkommt. Hier ein kleiner Überblick.
Tipps für die Pfingstferien: So kommt in München keine Langeweile auf
Münchner Familie leidet im Wohn-Loch - zu dritt auf zehn Quadratmetern
Wo soll das noch hinführen? Viele Münchner können sich die Mieten in der Landeshauptstadt nicht mehr leisten. Besserung ist keine in Sicht - im Gegenteil.
Münchner Familie leidet im Wohn-Loch - zu dritt auf zehn Quadratmetern

Kommentare