Herrmann für Ausweitung der Videoüberwachung

München - Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat sich für eine Ausweitung der Videoüberwachung und Videoaufzeichnung an besonderen Brennpunkten im öffentlichen Raum ausgesprochen.

Beim Münchner Sicherheitsforum sagte der CSU-Politiker nach Angaben seines Sprechers Karl Michael Scheufele am Donnerstagabend, die Überwachung öffentlicher Plätze mit Videokameras habe sich nicht nur bei der Bekämpfung der Straßen- und Gewaltkriminalität, sondern auch im Kampf gegen Sicherheitsstörungen bewährt. Sie habe wesentlich dazu beigetragen, die objektive Sicherheitslage und das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu verbessern. "Für mich hat die innere Sicherheit den Stellenwert eines sozialen Grundrechts", sagte Herrmann den Angaben zufolge.

Auch interessant

Kommentare