+
Das Westbad wird vermutlich erst eine Woche später geöffnet.

Münchner Freibäder

Hier fällt das Baden ins Wasser

München - Wegen der schlechten Wetterprognose verschieben drei Münchner Freibäder ihre Öffnung. Draußen-Planscher müssen sich trotzdem nicht sorgen.

Aufgrund der schlechten Wetterprognosen für das Pfingstwochenende und den Anfang der Pfingstferien haben die SWM entschieden, die ursprünglich für Samstag vorgesehene Öffnung der Freibäder Westbad, Michaelibad und Ungererbad um voraussichtlich eine Woche zu verschieben. 

Wer sich vom schlechten Wetter nicht vom Baden unter freiem Himmel abhalten lassen möchte, für den haben seit Christi Himmelfahrt bereits das Schyrenbad und das Prinzregentenbad geöffnet. Ganzjährig draußen schwimmen kann man im Stadionbereich des Dantebads. 

Darüber hinaus stehen den Badegästen laut SWM auch während der Sommersaison alle Hallenbäder mit ihren Außenbecken zur Verfügung. An den Feiertagen haben diese wie folgt geöffnet: 

Pfingstsonntag, 15. Mai 

In den M-Bädern und M-Saunen gelten die üblichen Sonntags- Öffnungszeiten. 

Pfingstmontag, 16. Mai 

In den M-Bädern und M-Saunen gelten die üblichen Montags- Öffnungszeiten. Ausnahme: Das Bad Forstenrieder Park schließt erst um 22 Uhr. Mehr Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen unter www.swm.de.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radl-Streit: 800 Euro Strafe für Rentner - er will nicht zahlen
So ein Ärger für Hans Wagner (72)! Sein Leben lang fährt der Senior mit dem Radl – nach einem Zwischenfall musste er nun vor Gericht.
Radl-Streit: 800 Euro Strafe für Rentner - er will nicht zahlen
Sexpfleger muss ins Gefängnis
Er hatte drei wehrlose Seniorinnen im Altenheim missbraucht! Für diese widerlichen Taten muss Pflegehelfer Heinz G. (58) jetzt ins Gefängnis: Das Landgericht verurteilte …
Sexpfleger muss ins Gefängnis
Skurriler Weißwurst-Streit: Münchner laden Waidler aus
München - Am 22. Februar feiert die Weißwurst einer Legende nach ihren 160. Geburtstag. Eine niederbayerische Metzger-Innung wollte zu diesem Anlass mit ihren Münchner …
Skurriler Weißwurst-Streit: Münchner laden Waidler aus
Bahn reagiert auf Stau-Rekord: „Wir haben noch Plätze frei!“
Die Stadt ächzt unter ihrem hohen Verkehrsaufkommen. Jetzt bekommen Geplagte das sogar schriftlich: München ist Deutschlands Stau-Hauptstadt Nummer eins, wie eine …
Bahn reagiert auf Stau-Rekord: „Wir haben noch Plätze frei!“

Kommentare