Manuel Neuer operiert! Keeper fällt aus

Manuel Neuer operiert! Keeper fällt aus
+
Hildegard Hamm-Brücher verstarb am vergangenen Mittwoch im Alter von 95 Jahren.

Verstorbene FDP-Politikerin

Trauerfeier für Hildegard Hamm-Brücher in München

München - Der langjährigen FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher wird am heutigen Montag, 19.12. 2016, bei einem Trauergottesdienst gedacht.

Die Gedenkfeier findet ab 10.30 Uhr in der evangelischen Kirche St. Lukas in München statt. „Sie (Hamm-Brücher) hat uns ein bedeutendes politisches Lebenswerk hinterlassen, das geprägt war durch die Bereitschaft, jederzeit und mit aller Kraft demokratische Verantwortung zu übernehmen“, schrieb der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) in einer Todesanzeige in der vergangenen Woche. Die Beerdigung findet aber nur im engsten Familienkreis statt.

Hamm-Brücher war am 7. Dezember 2016 im Alter von 95 Jahren in ihrer Wohnung in München gestorben. 1921 in Essen geboren, wuchs sie nach dem frühen Tod ihrer Eltern bei ihrer jüdischen Großmutter auf. Nach dem Abitur 1939 studierte sie Chemie in München und promovierte 1945. Bis ins hohe Alter schrieb sie Bücher und trat öffentlich auf. Hamm-Brücher war seit 1954 mit dem - 2008 gestorbenen - Juristen und CSU-Kommunalpolitiker Erwin Hamm verheiratet. Sie hinterlässt einen Sohn und eine Tochter.

Hildegard Hamm-Brücher: Bilder aus ihrem Leben

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neubau kann nicht genutzt werden: Aufstand an der Schule
München - Seit Monaten können Lehrer und Schüler einer Grundschule in Lochhausen den Neubau nicht nutzen. Nun demonstrieren sie gegen die unzumutbaren Lehrbedingungen.
Neubau kann nicht genutzt werden: Aufstand an der Schule
Weil er Fahrgast überfuhr: Taxler muss hinter Gitter
München - Ein Taxler verbringt die nächsten Jahre hinter Gitter, weil er seinen Fahrgast überrollen sollte. Das Opfer hat laut Richter Glück, dass es die Attacke …
Weil er Fahrgast überfuhr: Taxler muss hinter Gitter
Im Internet: Münchner können jetzt unsichere Orte melden
München - Die Stadt soll sicherer werden - und dabei kann jeder mithelfen. Stadtrat Michael Kuffer hat eine Internetseite ins Leben gerufen, über die unsichere Orte …
Im Internet: Münchner können jetzt unsichere Orte melden
Betrüger terrorisieren Münchnerin und erbeuten 1,2 Millionen Euro
München - Die Masche ist bekannt, aber leider oft erfolgreich. Betrüger haben eine Münchnerin um 1,2 Millionen Euro erleichtert. Die Polizei steht vor einer schwierigen …
Betrüger terrorisieren Münchnerin und erbeuten 1,2 Millionen Euro

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare