+
Die Erde.

Seit fast 30 Jahren in der Bibliothek

Historisches Exponat in Bayerischer Staatsbibliothek ist eine Fälschung

Seit fast 30 Jahren findet sich die Waldseemüllerkarte in der Bayerischen Staatsbibliothek. Jetzt stellte sich heraus: Die vermeintlich historische Weltkarte ist eine Fälschung.

München - Die historische Waldseemüllerkarte ist dafür berühmt, dass auf ihr erstmals der Name „America“ verwendet wird. Jetzt stellt sich heraus: Das Exemplar in der Bayerischen Staatsbibliothek in München ist eine Fälschung. Es handele sich nicht um ein Original, sondern um eine wohl vor 1960 entstandene Kopie, teilte die Staatsbibliothek am Donnerstag mit. Zuerst hatte der Bayerische Rundfunk darüber berichtet.

„Der bisher auf das Jahr 1507 datierte Druck ist eines von heute nur sechs bekannten Exemplaren“, erklärte die Staatsbibliothek. Die sogenannte Globensegmentkarte wurde von dem Freiburger Kartographen Martin Waldseemüller (1470 - 1522) erstellt. Sie gilt als „Geburtsurkunde“ Amerikas, weil der neu entdeckte Kontinent dort erstmals unter der Bezeichnung „America“ auftaucht. Bei der Namensgebung hat sich Waldseemüller geirrt: Er hielt den Seefahrer Amerigo Vespucci für den Entdecker des Kontinentes, nicht Christoph Kolumbus.

Die Staatsbibliothek hatte 1990 ein Exemplar der Weltkarte für zwei Millionen D-Mark erworben. Der Verdacht einer Fälschung kam auf, als ein weiteres Exemplar beim Auktionshaus Christie's in London bekanntwurde. Vor der Versteigerung verglich das Auktionshaus die Karte mit dem Dokument in München. Dort folgte dann eine materialwissenschaftliche Untersuchung. Ergebnis: Beide Karten sind Kopien des Exemplars der University of Minnesota in den USA. Die Staatsbibliothek prüft nun, ob rechtliche Ansprüche geltend gemacht werden können.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bezahlbarer Wohnraum für Mitarbeiter: SWM belohnt Angestellte und Angehörige
Eine preiswerte und moderne Wohnung in München zu finden ist fast wie ein Sechser im Lotto. Doch der Traum vom zentrumsnahen Wohnen wurde jetzt für Mitarbeiter der …
Bezahlbarer Wohnraum für Mitarbeiter: SWM belohnt Angestellte und Angehörige
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Mit einer ungewöhnlichen Aktion wirbt nun ein Fahrrad-Händler für die Beseitigung der gelben O-Bikes. Für jedes abgegebene Rad verspricht der Händler 100 Euro. 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Stammstrecken-Chaos am Freitag: Bis zu 40 Minuten Verspätung, Zugwenden, Teilausfälle
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Stammstrecken-Chaos am Freitag: Bis zu 40 Minuten Verspätung, Zugwenden, Teilausfälle
Wegen Ankerzentren für Flüchtlinge: 70 Behörden, Firmen und andere erhalten Drohmails
Wie die Polizei jetzt mitteilt, haben verschiedene Behörden und Institutionen am Montag Drohmails bekommen. Darin wird davor gewarnt, sich an der Errichtung von …
Wegen Ankerzentren für Flüchtlinge: 70 Behörden, Firmen und andere erhalten Drohmails

Kommentare